Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 480; Mittwoch, 13.6.2012 9:57 Uhr

Kultur/Musik/Jugend/Kaufmann

Junge Bands aus Vorarlberg auf der Bühne

Wettbewerb "podium.jazz.pop.rock…" von 15. bis 17. Juni 2012

Dornbirn (VLK) – 16 Vorarlberger Bands – insgesamt 83 junge Musikerinnen und Musiker – treten am kommenden Wochenende beim 3. Wettbewerb "podium.jazz.pop.rock…" an. Die Wertungsspiele gehen am Freitag, 15., und Samstag, 16. Juni 2012, im Jazzseminar im Kehlerpark in Dornbirn über die Bühne. Am Sonntag, 17. Juni, ab 10.30 Uhr werden die Ergebnisse bekanntgegeben. Landesrätin Andrea Kaufmann überreicht Urkunden und Preise und die Preisträgerbands spielen nochmals auf. Musikinteressierte sind an allen drei Tagen herzlich willkommen, der Eintritt ist frei.

Nach dem Wettbewerb prima la musica, wo die klassische Musik im Vordergrund stand, ist dies heuer der zweite Bewerb von MUSIK DER JUGEND. Diesmal gehört die Bühne den jungen Ensembles, Bands und Combos mit drei bis maximal zwölf Mitwirkenden, die in verschiedenen Stilrichtungen der Jazz-, Pop- und Rockmusik daheim sind. Der Wettbewerb wurde im Jahr 2008 ins Leben gerufen und findet seither im Zweijahresrhythmus auf Landes- und Bundesebene statt.

"Der Wettbewerb 'podium.jazz.pop.rock' eröffnet zusätzliche Möglichkeiten für unsere musikbegeisterte Jugend und ist insgesamt eine Bereicherung für die Musikszene in unserem Land", sagt Landesrätin Kaufmann. Die Nachfrage für Jazz, Pop und Rock an den Musikschulen ist groß. Schon mehr als 30 Prozent der Musikschülerinnen und Musikschüler in Vorarlberg werden in diesen Musikformen unterrichtet.

Beim Wettbewerb "podium.jazz.pop.rock…" spielen die Teilnehmenden sowohl eigene Stücke als auch Coverversionen von bekannten Songs. Ein Pflichtstück muss zudem zum diesjährigen Thema "Begegnung mit dem Anderen: Der interkulturelle Bezug" vorgetragen werden. Die jungen Musikerinnen und Musiker werden von einer international besetzten Fachjury bewertet und erhalten eine ausgiebige Beratung durch die Jurorinnen und Juroren. Eine Besonderheit besteht darin, dass auch das Feedback einer zweiten Band in die Beratung integriert wird.

Jene Bands, die von der Jury mit einem "1. Preis mit Berechtigung zur Teilnahme am Bundeswettbewerb" ausgezeichnet werden, dürfen im Rahmen der 12. Internationalen Musikmesse MUSIC AUSTRIA von 11. bis 14. Oktober 2012 in Ried im Innkreis um den Falco-Preis 2012 sowie den Joe Zawinul-Preis 2012 spielen, die mit je 1.500 Euro dotiert sind.

Die Veranstaltung wird vom Land Vorarlberg finanziert und in Zusammenarbeit mit dem Vorarlberger Musikschulwerk organisiert. Das komplette Programm sowie weitere Informationen gibt es auf www.vorarlberg.at/bildung sowie auf www.musikschulwerk-vorarlberg.at. Auf letzterer Seite werden auch die Tagesergebnisse während des Wettbewerbs veröffentlicht.

Infobox

Redakteur/in: Gerhard Wirth (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang