Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 528 Mittwoch, 27.6.2012 10:46 Uhr

Wirtschaft/Regionen/Wallner

Bregenzerwald: Altes Können und Wissen ist Basis für Innovation

LH Markus Wallner auf Gemeindebesuch in Schoppernau und Au

Schoppernau/Au (VLK) – Im hinteren Bregenzerwald hat Landeshauptmann Markus Wallner vor kurzem den beiden Gemeinden Schoppernau und Au einen Besuch abgestattet. Gemeinsam mit Bürgermeister Walter Beer besichtigte Wallner in Schoppernau die Firma Sport Mode Matt und die Bergkäserei Schoppernau. In Au besuchte er mit Bürgermeister Pius Natter das Alpen Hotel Post, den SPAR Supermarkt Walter Moosbrugger und HERE – Tischlerei – Treppenbau.

Betriebsbesuche im hinteren Bregenzerwald .

   Mode, Sportbekleidung und neuestes Sportequipment wird bei der Firma Sport Mode Matt auf 800 Quadratmetern Verkaufsfläche angeboten. Landeshauptmann Wallner und Bürgermeister Beer wurden von Geschäftsführer Jochen Matt, der das Unternehmen seit 1999 in 4. Generation leitet, durch den Betrieb geführt. Bei Sport Mode Matt sind insgesamt zwölf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Derzeit wird ein Lehrling ausgebildet. Kompetente Beratung und Top-Service werden im Betrieb groß geschrieben. Neben dem Verkauf hochwertiger Produkte umfasst das Leistungsportfolio des Sportgeschäfts auch einen Skiverleih sowie einen Skiservice mit Depot an der Talstation der Bergbahnen Diedamskopf. Weitere Infos auf www.matt.at.

   In der Bergkäserei Schoppernau wird der beliebte F.M. Felder Bergkäse erzeugt. Die Käserei, die seit zehn Jahren besteht, wird von rund 30 Landwirten aus Schoppernau und Schröcken mit frischer Heumilch beliefert. Die Lieferanten sind gleichzeitig die Eigentümer der Kleinkäserei, in deren Käsekeller rund 4000 Käselaibe zu je 28 Kilogramm reifen. Die Käsepflege wird roboterunterstützt bewerkstelligt. Große Glasscheiben bieten den Besucherinnen und Besuchern der Käserei die Möglichkeit, dem Senner bei der Käseproduktion über die Schulter zu sehen. Im Verkaufsladen der Bergkäserei können die Käsespezialitäten erworben werden. Obmann Raimund Beer führte den Landeshauptmann durch die Käserei.

Betriebsbesuche in Au

   Das 4-Sterne Alpen Hotel Post im Dorfzentrum von Au, das von der Familie Reich in zweiter Generation geführt wird, verfügt über 80 Betten, ein Hallenbad mit Klanggrotte, Whirlbank und Kinderbecken sowie einen großzügig bemessenen Wellnessbereich mit Finnischer Sauna, Kräuterdampfbad, Erlebnisduschen, Liebesnest mit Whirlpool, Ruheraum und Massagen. Im Familienbetrieb sind zwischen 25 und 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tätig. Derzeit erhalten zwei Lehrlinge eine qualifizierte Ausbildung. Zusätzlich wird Schülerinnen und Schülern der Schulen HLT Bezau, BSBZ Hohenems und Marienberg Bregenz im Sommer und Winter die Möglichkeit geboten, im Hotel ein Praktikum zu absolvieren. 2011 wurden das Haupthaus, das Restaurant und die Küche renoviert. Das Haus ist an das Biomassewerk Au angeschlossen. Der Familienbetrieb hat sich als Familien- und Kinderhotel positioniert. Neben Kinderbetreuung wird den Familien ein attraktives Programm geboten.

   Im SPAR Supermarkt Walter Moosbrugger arbeiten 19 Personen, darunter drei Lehrlinge. Der Sparmarkt wurde im Jahr 2004 eröffnet. Auf einer Verkaufsfläche von 400 Quadratmetern wird den Kundinnen und Kunden ein umfangreiches Produktsortiment angeboten. Sehr eng arbeitet der Sparmarkt mit den bäuerlichen Betrieben in der Umgebung zusammen. Produkte wie Butter, verschiedene Joghurtsorten, Käsespezialitäten und Eier können daher laufend frisch ohne lange Transportwege angeboten werden. Brot- und Konditorwaren stammen ebenfalls von Bäckereien vor Ort. Wertschöpfung kann so in der Region gehalten werden. Landeshauptmann Wallner und Bürgermeister Natter wurden von Filialleiter Walter Moosbrugger jun. durch das Geschäft geführt. Im Jahr 2009 ist das Unternehmen für besondere Leistungen als Nahversorger mit der "Goldenen Tanne", einer wichtigen, internen Auszeichnung bei SPAR, ausgezeichnet worden.

   Im Tischlereibetrieb Here sind aktuell sieben Mitarbeiter beschäftigt, darunter zwei Lehrlinge. Neben Holzböden, -decken und -wänden hat sich das Unternehmen beim Innenausbau auf Treppen- und Geländerkonstruktionen aus Holz spezialisiert. Zudem werden Möbel sowie Fenster und Türen geplant und gefertigt. Eine große Rolle spielt im Produktionsprozess die Nachhaltigkeit. Das Unternehmen übernimmt Verantwortung gegenüber der Natur und verarbeitet nach Möglichkeit heimisches Holz. Tischlermeister Herbert Beer führte durch das 2008 neu errichtete Betriebsgebäude, das mit seiner modernen Architektur und seiner Holzfassade einen interessanten Blickfang im Ort darstellt.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang