Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 589 Donnerstag, 19.7.2012 11:37 Uhr

Sport/Jugend/Wallner/Fischer

Jugend-Handball-EM: Großes Publikumsinteresse in Vorarlberg

Landeshauptmann Markus Wallner stattete gemeinsam mit Bundespräsident Heinz Fischer der österreichischen Jugend-Handball-Nationalmannschaft einen Besuch ab

Bregenz (VLK) - In der Vorarlberger Landeshauptstadt Bregenz und in der benachbarten Marktgemeinde Hard findet derzeit die U18-Handball-Europameisterschaft der Burschen statt. Am Turnier, das noch bis Sonntag (22. Juli) dauert, nehmen 16 Nachwuchsteams aus ganz Europa teil. In Bregenz haben Bundespräsident Heinz Fischer und Landeshauptmann Markus Wallner heute, Donnerstag (19. Juli), die vom Duo Roland Marouschek und Roman Frimmel betreute österreichische Jugend-Nationalmannschaft getroffen.

   Mit den Vorrundensiegen gegen Gruppenfavorit Norwegen (24:23) und Weißrussland (31:23) vergangene Woche sicherte sich das österreichische U18-Nationalteam sensationell bereits am zweiten Spieltag den Einzug in die Hauptrunden-Gruppe I. Gegen den EM-Favoriten Schweden (24:33) und Deutschland (24:34) setzte es diese Woche dagegen klare Niederlagen. Dennoch konnten die Schützlinge von Teamchef Marouschek das Parkett jeweils hoch erhobenen Hauptes verlassen, denn es wurde mit großer Leidenschaft und Einsatzfreude gespielt. Jetzt geht es für das österreichische Handball-Nachwuchsteam um die Plätze fünf bis acht. Nächster Gegner ist am Freitag das kroatische Team.

   Den spielfreien Tag der Mannschaft haben heute Bundespräsident Heinz Fischer und Vorarlbergs Landeshauptmann Markus Wallner genützt, um dem Team einen Besuch abzustatten und den jungen Nachwuchs-Handballern zu den bisherigen Leistungen zu gratulieren. Neben einem sicheren Platz unter den Top Acht Europas konnte das U18-Handball-Nationalteam zudem auch schon das Ticket für die Teilnahme an der Weltmeisterschaft erfolgreich lösen. Im Team spielen mit Ralf Patrik Häusle von Bregenz Handball und Lukas Herburger vom HC Hard auch zwei Vorarlberger.

Großes Publikumsinteresse und tolle Stimmung

   Zum zweiten Mal hat der Vorarlberger Handball Verband (VHV) heuer eine Handball-Jugend-Europameisterschaft ausgerichtet. In Dornbirn fand im Jahr 1997 bereits eine U18-Jugend-EM der Mädchen statt. Mehr als 100 Helferinnen und Helfer sorgen unter der Federführung des VHV und der Vereine Bregenz Handball und HC Hard für einen reibungslosen Ablauf des sportlichen Großereignisses. Auch ihnen dankten der Landeshauptmann und der Bundespräsident bei der Veranstaltung in Bregenz. Neuerlich würde das Sportland Vorarlberg als Austragungsort mehr als nur überzeugen, betonte der Landeshauptmann. "Das Publikumsinteresse und die tolle Stimmung und Handball-Euphorie vor Ort sprechen für sich", sagte Wallner. Mit der Jugend-Handball-EM sei das Land einmal mehr in das Blickfeld einer sportbegeisterten Weltöffentlichkeit gerückt. Die angereisten Sportler, Betreuerstäbe, Funktionäre und Fans werden ganz sicher unvergessliche Eindrücke und ein sympathisches Bild von Vorarlberg mit nach Hause nehmen, zeigte sich der Landeshauptmann überzeugt. An den 16 Spieltagen erwarten die Veranstalter rund 20.000 Zuschauer.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang