Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 628 Donnerstag, 9.8.2012 9:54 Uhr

Raumplanung/Mauerinventar/Rüdisser

Kulturgut Natursteinmauern erhalten

Mauerinventarisierung in Vorarlberger Gemeinden

Tschagguns/Walgau (VLK) - Die Erhaltung und Sanierung historischer Natursteinmauern ist das Ziel des Mauerinventars, welches derzeit für die Gemeinden Tschagguns sowie für Röns-Düns-Schnifis erstellt wird.

   Auf Initiative der Raumplanungsabteilung des Landes Vorarlberg wird heuer in den Dreiklanggemeinden Röns-Düns-Schnifis sowie in der Gemeinde Tschagguns in Zusammenarbeit mit der Universität für Bodenkultur eine Mauerinventarisierung durchgeführt. Viele Natursteinmauern in den Dreiklanggemeinden Röns-Düns-Schnifis wurden im Zusammenhang mit dem historisch bedeutsamen Wein- und Ackerbau errichtet. Im Rahmen der Mauerinventarisierung wurden dort insgesamt 62 Natursteinmauern mit einer Gesamtlänge von über 4 Kilometern erfasst. In Tschagguns befinden sich die erfassten Natursteinmauern vor allem in den Maisäßgebieten. Dort wurden 41 Natursteinmauern mit einer Gesamtlänge von über 3,8 Kilometern inventarisiert.

Natursteinmauern, Wege und Brücken prägen das Ortsbild

   Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser zeigt sich erfreut, dass die Gemeinden heuer noch erste Sanierungsprojekte starten möchten: "Die Sensibilisierung für den Erhalt dieser wertvollen Kulturlandschaftselemente ist ein wesentliches Ziel der umfassenden Inventarisierung", erläutert Rüdisser. In vielen weiteren Gemeinden Vorarlbergs besteht ein hohes Potential an wertvollen Kulturlandschaftselementen, die durch die historische bäuerliche Bewirtschaftung und durch die Schaffung von Verkehrswegen entstanden sind. Neben den Natursteinmauern gehören ebenso Wege und Brücken dazu, die zumeist aus den lokal vorhandenen Materialien und mit handwerklichem Wissen hergestellt wurden. Sie sind für das Orts- und Landschaftsbild und auf Grund ihrer Authentizität nicht zuletzt für den Tourismus von besonderer Bedeutung. Belegt ist auch die Bedeutung für die Ökologie, besonders von trocken geschichteten Steinmauern.

Mauerbaukurse im Herbst

   Die Änderung der landwirtschaftlichen Nutzung und die Vernachlässigung von erforderlichen Erhaltungsmaßnahmen sowie die fehlende Wertschätzung führten in vielen Gemeinden bereits zu einem weitgehenden Verlust dieser historischen Kulturlandschaftselemente. Damit verändern sich sukzessive charakteristische Landschaftsstrukturen und Dorfensembles. Darüber hinaus besteht die Gefahr des Verlustes von kulturellem Erbe und handwerklichem Wissen. Mit der Inventarisierung werden erste Sanierungsprojekte durchgeführt. Deshalb werden auch eigene Mauerbaukurse angeboten, um die erforderlichen Handwerkstechniken zu erlernen. Angesprochen sind interessierte BürgerInnen, Grundeigentümer mit sanierungsbedürftigen Natursteinmauern, Bauhofmitarbeiter der Gemeinden, Wegewarte oder Mitarbeiter von Baufirmen, welche die alte Handwerkstechnik erlernen wollen.

Termine:
Mauerbaukurs in Tschagguns: 7. bis 9. Oktober 2012
Mauerbaukurs in den Dreiklanggemeinden Röns-Düns-Schnifis: 11. bis 13. Oktober 2012
Anmeldungen können bei den oben angeführten Gemeinden erfolgen.

Infobox

Redakteur/in: Thomas Mair (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:


PDF: Weitere Informationen zum Projekt



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang