Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 705; Samstag, 15. September 2012 Samstag, 15.9.2012 15:31 Uhr

Landwirtschaft/Käse/Wallner

"Hochwertige regionale Produkte stärken ländlichen Raum"

LH Wallner gratuliert Siegern bei der 20. Alp- und Bergkäseprämierung in Schwarzenberg

Schwarzenberg (VLK) - Im Angelika-Kauffmann-Saal wohnte Landeshauptmann Markus Wallner am Samstag (15. September) der Preisverleihung im Rahmen der 20. Vorarlberger Alp- und Bergkäseprämierung bei. 110 Erzeuger hatten rund 149 Käseproben eingereicht. Von der international besetzten Fachjury wurde Christoph Schwarzmann von der Alpe Steris zum Senner des Jahres bei Hart- und Senn Hans Kempf von der Sennerei Huban Doren zum Senner des Jahres bei Schnittkäse ernannt. Der Publikumssieg fiel ebenfalls auf Senn Christoph Schwarzmann von der Alpe Steris.

Auch in diesem Jahr konnten die Veranstalter der Alp- und Bergkäseprämierung Käseliebhaber aus allen Landesteilen und zahlreiche Gäste aus dem In- und Ausland in der Bregenzerwälder Gemeinde Schwarzenberg begrüßen. Landeshauptmann Markus Wallner dankte bei der Preisverleihung allen Älplerinnen und Älplern und den Käsemachern in Sennereien und Molkereien für ihre verantwortungsvolle Arbeit, die dem Land einen ausgezeichneten Ruf eingebracht habe: "Mit der Erzeugung hochwertiger regionaler Produkte wird ein wichtiger Beitrag in Sachen Lebensqualität geleistet. Wertschöpfung bleibt im ländlichen Raum, bäuerliche Strukturen werden erhalten und Arbeitsplätze gesichert", so Wallner. Zugleich spiele ein reiches kulinarisches Angebot und unsere regionale Genusskultur eine wichtige Rolle für den heimischen Tourismus. Das entspreche ganz dem Ziel der neuen Tourismusstrategie 2020, Vorarlberg in Sachen Gastfreundschaft, Regionalität und Nachhaltigkeit an die europäische Spitze zu bringen.

   Für die Käseerzeuger in Vorarlberg sei die Veranstaltung als bundesweit größte ihrer Art, was regionale Produkte angeht, jedes Jahr sehr wichtig für eine gute Standortbestimmung, sagte Othmar Bereuter, Milchwirtschaftsreferent in der Landwirtschaftskammer Vorarlberg und Vorsitzender der Jury: "Im Fokus steht die Erzeugung qualitativ hochwertiger Produkte. Ein solcher Event ermöglicht einen wertvollen Leistungsabgleich und liefert für alle Produzierenden hilfreiche Erkenntnisse". Jede Veranstaltung sei eine Motivation, sich weiter zu verbessern. Laut Bereuter werden in Vorarlberg jährlich 165 Millionen Kilo Milch verarbeitet - die Hauptmenge davon geht in die Käseerzeugung. Die Käseeigenversorgung in Vorarlberg liegt bei stattlichen 250 Prozent. Umso wichtiger sei es, durch Qualität auch weiterhin Vorteile an den ausländischen Märkten zu sichern, so Bereuter.

   Die interessierten Besucherinnen und Besucher hatten die Möglichkeit, alle prämierten und bewerteten Käsespezialitäten zu verkosten. Veranstaltet wurde die 20. Berg- und Alpkäseprämierung von Alpenkäse Bregenzerwald, der Gemeinde Schwarzenberg und der Landwirtschaftskammer Vorarlberg. Den Organisatoren gratulierte Wallner zur perfekten Durchführung der Großveranstaltung herzlich.

Infobox

Redakteur/in: Florian Themeßl-Huber (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang