Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 741 - Audio 54; Mittwoch, 26.9.2012 13:50 Uhr

Gesundheit/Betriebe/salvus/Bernhard

Gesundheitsbewusste Betriebe vor den Vorhang holen

Neues Vorarlberger Gesundheits-Gütesiegel "salvus" für Unternehmen

Bregenz (VLK) - Gesundheitsvorsorge insbesondere am Arbeitsplatz ist ein Thema von zunehmender Bedeutung. Deshalb wollen das Land Vorarlberg, Arbeiter- und Wirtschaftskammer sowie Gebietskrankenkasse künftig Unternehmen, die sich aktiv um die Gesundheit ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kümmern, mit dem neuen Gesundheits-Gütesiegel "salvus" auszeichnen.

LR Christian Bernhard . Christoph Jenny . Hubert Hämmerle . Manfred Brunner . LR Christian Bernhard . Christoph Jenny . Hubert Hämmerle . Manfred Brunner .

Jede Aktivität im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsprävention sei es wert vor den Vorhang geholt zu werden, sagte Gesundheitslandesrat Christian Bernhard bei der Präsentation am Mittwoch, 26. September 2012, im Landhaus. Deshalb ersetzt das neue Gütesiegel "salvus" den bisher verliehenen "Vorarlberger Gesundheitspreis" und den darin enthaltenen Wettbewerbsgedanken. Stattdessen gehe es um die qualitative Auszeichnung, so Bernhard: "Die Verleihung des 'salvus' ist vor allem Ausdruck der Wertschätzung und soll eine Grundhaltung aufzeigen."

Die Veranstalter wollen auf diese Weise bei den Unternehmen noch mehr Interesse und Motivation für eine nahhaltige Verankerung der betrieblichen Gesundheitsförderung schaffen, betonte VGKK-Obmann Manfred Brunner: "Ich bin überzeugt, dass das Gütesiegel 'salvus' neben der Auszeichnung 'Frauen- und familienfreundlicher Betrieb' und dem Titel 'Ausgezeichneter Lehrbetrieb' die Attraktivität jedes Unternehmens nach außen weiter steigern wird."

Dass sich Gesundheitsvorsorge sowohl für den Betrieb als auch für die Beschäftigten auszahlt, hoben sowohl Arbeiterkammer-Präsident Hubert Hämmerle als auch der stellvertretende Direktor der Wirtschaftskammer, Christoph Jenny, hervor. "Für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer bedeutet es echte Lebensqualität, wenn sie gerne arbeiten, für die Betriebe ist es unbezahlbar, wenn sie motivierte Beschäftigte haben", so Hämmerle. Unternehmen, die in gesunde Arbeitsbedingungen investieren und ihre Belegschaft zu einem gesünderen Lebensstil bewegen können, machen sich selbst fit für die Zukunft, sagte Jenny.

Das Gesundheits-Gütesiegel "salvus" kann von allen Betrieben beantragt werden, die bestimmte vorgegebene Kriterien erfüllen. Dementsprechend wird es in Gold oder Silber verliehen, und zwar für die Dauer von zwei Jahren. Einreichungen sind bis 31. Jänner 2013 möglich, die erste Auszeichnung von Unternehmen soll im März 2013 stattfinden. Mehr dazu auf www.salvus.at.

Infobox

Redakteur/in: Gerhard Wirth (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:


PDF: PK-Unterlage



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang