Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 800; Donnerstag, 11.10.2012 19:00 Uhr

Soziales/Ausbildung/Pflege/Schmid

22 Pflegefachkräfte absolvierten Uni-Lehrgang

LR Schmid: Hervorragende Vorbereitung auf wachsende Herausforderungen in der Pflege

Bregenz (VLK) – 22 Pflegefachkräfte – neun Frauen und 13 Männer – haben den im Auftrag des Landes Vorarlberg von der connexia in Zusammenarbeit mit der Karl-Franzens-Universität Graz angebotenen Uni-Lehrgang für Pflegemanagement erfolgreich abgeschlossen. Von den Absolventinnen und Absolventen sind 15 aus Vorarlberg, die anderen aus Tirol. Bei der Zeugnisfeier am Donnerstag, 11. Oktober 2012, im Landhaus in Bregenz gratulierten Landesrätin Greti Schmid und Univ.-Prof. Gerald Schöpfer den Lehrgangsabgängerinnen und -abgängern zur Verleihung des Master-Titels.

Da immer mehr Menschen immer älter werden, nimmt auch die Zahl der Pflegebedürftigen zu, die Ressourcen im Gesundheits- und Pflegewesen sind aber begrenzt. Um aber auch in Zukunft eine gute und verlässliche Versorgung im Pflegebereich zu gewährleisten, muss verstärkt darauf geachtet werden, dass sowohl Qualität als auch Wirtschaftlichkeit der pflegerischen Dienstleistungen gegeben sind, betonte Landesrätin Schmid: "Damit steigen auch die Anforderungen an Pflegefachkräfte in leitenden Positionen. Die Ausbildung im Rahmen des Uni-Lehrgangs für Pflegemanagement ist eine hervorragende Grundlage zur Bewältigung der verantwortungsvollen Aufgaben."

Die Studierenden sind diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegepersonen in leitender Position, die über eine mehrjährige Berufspraxis im gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege verfügen und den Nachweis über die erfolgreiche Absolvierung der Weiterbildung "Basales und mittleres Management" erbracht haben. In vier Semestern mit insgesamt 1.080 Unterrichtseinheiten und Praktika qualifizieren sie sich umfassend für die Aufgaben des gehobenen Pflegemanagements und der Organisation von Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens. Dadurch befähigt der berufsbegleitende Lehrgang die Absolventinnen und Absolventen zur Leitung des gesamten Pflegedienstes im ambulanten Bereich, in Pflegeheimen und in Krankenanstalten.

"Professionelle Pflege von mehrfach erkrankten Menschen erfordert eine hohe fachliche, soziale und menschliche Kompetenz um gute Ergebnisse zu erzielen", betonte Andrea Plut-Sauer von der connexia. Das Wissen um eine gute Mitarbeiterführung, die gezielte Personalentwicklung und weitere Managementqualifikationen ermöglichen eine erfolgreiche Führungstätigkeit. Diese Kompetenzen konnten die Studierenden des Universitätslehrganges erweitern und vertiefen.

Infobox

Redakteur/in: Gerhard Wirth (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang