Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 1016; Freitag, 28.12.2012 10:00 Uhr

Verkehr/Zollabfertigung/Rüdisser

Zollabfertigung beim Güterbahnhof Wolfurt: Weitere Verbesserung

Zusätzliche Büroräumlichkeiten für Speditionsunternehmen

Wolfurt (VLK) – Nach der Schaffung von zusätzlichen LKW-Standplätzen am Zollamt Wolfurt im Herbst, hat das Land nun eine weitere Maßnahme zur besseren Abfertigung des grenzüberschreitenden Verkehrs umgesetzt, informiert Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser. Mit der Erweiterung der Büro-Containeranlage können vier zusätzliche Speditionsunternehmen die notwendigen Formalitäten schneller und effizienter vor Ort erledigen.

   Aus zollrechtlichen Gründen können seit Mitte Juli 2012 am Zollamt Höchst keine EU-Ausfuhrabfertigungen mehr durchgeführt werden. Die Abfertigung wird beim Zollamt Wolfurt gebündelt. Das führt einerseits zu einer Entlastung des Gemeindegebietes von Höchst, andererseits zu einem zusätzlichen Güterverkehrsaufkommen am Zollamt Wolfurt. Das Land hat reagiert und dort bereits im Sommer weitere LKW-Standplätze  eingerichtet. Insgesamt stehen somit knapp 60 Stellplätze (bisher: 45) am Zollamt Wolfurt zur Verfügung. "Damit soll das erhöhte Verkehrsaufkommen gerade in Spitzenzeiten am Vormittag besser abgefedert werden", erklärt der Landesstatthalter.

   Eine weitere Maßnahme betrifft nun die Schaffung von zusätzlichen Büroräumlichkeiten für die Speditionsunternehmen. Die bestehende Containeranlage wurde erweitert. Vier zusätzliche Speditionsunternehmen können ab sofort die notwendigen Formalitäten schneller und effizienter vor Ort erledigen. Somit haben sich insgesamt zehn Speditionsunternehmen am Zollamt Wolfurt eingemietet. "Diese Maßnahmen sind Teil eines Maßnahmenbündels, welches zur Optimierung des grenzüberschreitenden Güterverkehrs und damit zur Entlastung der sensiblen Bereiche im unteren Rheintal beiträgt", sagt Landesstatthalter Rüdisser.

Infobox

Redakteur/in: Thomas Mair (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang