Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 41; Montag, 14.1.2013 19:00 Uhr

Medien/Empfang/Wallner

LH Wallner: "Optimistische Jugend als starker Ansporn für 2013"

Landesmedien-Empfang im Zeichen des Vorarlberger Ländervorsitzes

Bregenz (VLK) – Der 24. Medien-Neujahrsempfang des Landes Vorarlberg heute, Montag (14. Jänner 2013), im Festspielhaus Bregenz stand ganz im Zeichen des Vorarlberger Vorsitzes in der Konferenz der Landeshauptleute. Gastgeber Landeshauptmann Markus Wallner konnte im Seestudio mehr als 250 Medienschaffende aus Vorarlberg und dem Bodenseeraum begrüßen. Den Festvortrag hielt die designierte Intendantin der Bregenzer Festspiele, Elisabeth Sobotka.

Der Rahmen wurde von Landeshauptmann Wallner genutzt, um die wichtigsten Schwerpunkte der Regierungsarbeit für die kommenden Monate zu skizzieren. Den Vorsitz in der Konferenz der Landeshauptleute werde er engagiert nutzen, um in wichtigen Bereichen eng abgestimmt mit den anderen Ländern und in konstruktiver Partnerschaft mit dem Bund Fortschritte zu erzielen. Er sei zuversichtlich, dass für den Ausbau der schulischen Ganztagesbetreuung die Verhandlungen mit dem Bund im ersten Halbjahr 2013 positiv abgeschlossen werden können, sagte Wallner. Für die Perspektiven von jungen Menschen wären die Bereiche Bildung und Ausbildung entscheidend. In einer Umfrage des Linzer Imas-Instituts sahen 61 Prozent der in Vorarlberg befragten Personen unter 30 dem Jahr 2013 sehr zuversichtlich entgegen. "Eine deutliche bessere Stimmung als vor einem Jahr", stellte der Landeshauptmann fest. Diesen Optimismus der Jugend sehe er als einen starken Ansporn für 2013, so Wallner.

Bei der weiteren Entwicklung des Landes werde darauf abgezielt, Vorarlberg nachhaltig in der Gruppe der stärksten und erfolgreichsten Regionen in Europa zu verankern. Hierzu gelte es, den Vorsprung zu festigen und, wo dies möglich ist, noch weiter auszubauen, bekräftigte der Landeshauptmann. Die Ausgangssituation stelle sich sehr vielversprechend dar. Besonderes Augenmerk werde weiter auf die Schaffung und den Erhalt von Arbeits- und Ausbildungsplätzen für Jugendliche gelegt. Speziell für junge Familien gebe es im Jahr 2013 eine Offensive im gemeinnützigen Wohnbau. 500 gemeinnützige Wohnungen sollen errichtet werden, wobei bewusst auch abseits der Ballungsräume in den Talschaften Bauprojekte umgesetzt werden. 2013 deutlich erhöht wurden zudem die Ausgaben für Bildung und Ausbildung. Allein die Mittel in der Früherziehung wurden um knapp zehn Prozent gesteigert. Auch die Mittel für eine gezielte Erweiterung des Angebots für die Kinder- und Jugendbetreuung wurden angehoben, führte Wallner aus.

Kultureller Schwerpunkt

Traditionell gab es auch wieder einen kulturellen Schwerpunkt beim Landes-Medienempfang. Elisabeth Sobotka, ab 2015 Intendantin der Bregenzer Festspiele, hielt ein Referat unter dem Titel "'Bregenzer Dramaturgie' - ein lebendiges Modell für die Zukunft". Mit "Musik für Ensemble" von Gerald Futscher brachten Studierende des Vorarlberger Landeskonservatoriums als weiteres Highlight einen Kompositionsauftrag des Landes zur Uraufführung. Das Werk wurde anlässlich des Vorarlberger Ländervorsitzes in Auftrag gegeben.

Kulinarisch verwöhnt wurden die Gäste von Schülerinnen und Schülern der HLW Rankweil und der HLT Bezau.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang