Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 100; Mittwoch, 6.2.2013 9:31 Uhr

Bildung/Kindergarten/Mennel

Spielerisches Rechnen im Kindergarten

Vorarlberger Kindergärten beteiligen sich am internationalen wissenschaftlichen Projekt "Spielintegrierte mathematische Frühförderung"

Bregenz (VLK) – Die frühe Bildung, Betreuung und Erziehung von Kindern ist ein zentrales Zukunftsthema, dem das Land Vorarlberg besonderes Augenmerk widmet. "Sozialkompetenz und sprachliche Grundlagen, aber auch logisch-mathematisches Denken und das Beherrschen von Zahlen sollen schon in den ersten Lebensjahren kindgerecht gefördert werden", sagt Landesrätin Bernadette Mennel. Zu diesem Zweck nehmen zehn Vorarlberger Kindergärten an dem internationalen wissenschaftlichen Projekt "Spielintegrierte mathematische Frühförderung" teil.

   "Wir wollen in Vorarlberg Vorreiter in Sachen Frühförderung sein, denn sie ist der Grundstein für eine positive Entwicklung und erfolgreiche Bildungslaufbahn unserer Kinder", betont Landesrätin Mennel. Dabei geht es um den altersgerechten schrittweisen Erwerb von Fähigkeiten und Kompetenzen nach dem Motto "Von einer Hand in die andere" in der Phase vom Eintritt in den Kindergarten bis zum Übergang in die Volksschule. "Das gezielte, systematische Lernen beginnt in der Volksschule. Aber schon zuvor soll durch spielerische Aktivitäten im Vorschulalter die bestmögliche Basis für eine erfolgreiche Bildungslaufbahn gelegt werden", so Mennel.

 

   Die spielintegrierte mathematische Frühförderung ist ein internationales Forschungsprojekt der Pädagogischen Hochschulen St. Gallen und Weingarten, der Universität Zürich (Institut für Erziehungswissenschaft), der Bildungsanstalt für Kindergartenpädagogik (Institut St. Josef Feldkirch) und des Amtes der Vorarlberger Landesregierung (Abteilung Schule, Fachbereich Kindergarten). Dabei werden in den kommenden fünf Monaten Spiele zur mathematischen Frühförderung im Kindergartenalltag entwickelt und erprobt. "Wir wollen das Spielen mit Zahlen fördern. Die Kinder sollen ganz natürlich über das Spiel den Ansatz zum Zählen und Rechnen finden können", erklärt Landesrätin Mennel. Im Blickpunkt des Projekts stehen die Praxistauglichkeit der neu entwickelten Spiele und der dazugehörigen Lehrmittel, die mathematischen Aktivitäten der Kinder sowie die Spielbegleitung durch das Kindergartenpersonal.

 

   Zur Teilnahme wurden je zehn Kindergartengruppen aus Deutschland, Schweiz und Österreich/Vorarlberg ausgewählt. In Vorarlberg nehmen folgende Kindergärten an diesem Projekt teil: Bregenz Englischer Kindergarten, Bregenz St. Kolumban, Dornbirn Niederbahn, Feldkirch Blasenberg, Hard Falkenweg, Hard Seezentrum, Lauterach Weissenbild, Lochau Seepark, Rankweil Bifang und Sulz.

Infobox

Redakteur/in: Gerhard Wirth (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
  2. Datenschutz
© Land Vorarlberg
Seitenanfang