Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 156; Donnerstag, 28.2.2013 8:35 Uhr

Bildung/Volkshochschule/Wallner/Kaufmann

Lebensbegleitendes Lernen wird in Vorarlberg tatkräftig unterstützt

Volkshochschulen erhalten vom Land heuer 235.000 Euro – LH Wallner und LR Kaufmann: Weiterbildung muss für alle erreichbar und finanziell leistbar sein

Bregenz (VLK) – Dem lebenslangen Lernen wird in Vorarlberg ein sehr hoher Stellenwert eingeräumt. Entsprechend bunt und breit gefächert ist das Weiterbildungsangebot, das allen Bildungsinteressierten zur Verfügung steht. Damit die Angebote auch weiterhin hohe Qualität aufweisen und vor allem für die Menschen erschwinglich bleiben, leistet das Land einen beachtlichen finanziellen Beitrag. Allein für die fünf Vorarlberger Volkshochschulen hat die Landesregierung jüngst eine Unterstützung von 235.000 Euro für 2013 freigegeben, informieren Landeshauptmann Markus Wallner und Landesrätin Andrea Kaufmann.

Bildung sei ein entscheidender Schlüssel zu besseren Chancen, betont der Landeshauptmann: "Gute Qualifikation verbessert die persönlichen Perspektiven und stärkt Vorarlberg als konkurrenzfähigen Produktions- und Wirtschaftsstandort". Mit ihren hochwertigen Bildungsangeboten würden die Volkshochschulen den Einstieg in ein lebensbegleitendes Lernen wesentlich erleichtern, so Wallner weiter. Wichtig sei, dass das thematisch breit gefächerte und qualitativ hochstehende Angebot in allen Landesteilen möglichst wohnortnah genutzt werden kann, und das von Menschen in allen Lebensphasen zu sozial verträglichen Tarifen, ergänzt die für Wissenschaft und Weiterbildung zuständige Landesrätin Andrea Kaufmann. Sehr erfreulich ist für Wallner und Kaufmann, dass es in der Vorarlberger Bevölkerung eine im Österreichvergleich überdurchschnittlich große Bereitschaft zur beruflichen und persönlichen Weiterbildung gibt. "Die Menschen erkennen, welche Chancen damit verbunden sind", betont Kaufmann.

Gemeinsam mit den anderen im Weiterbildungsbereich engagierten Partnern sorgen die fünf Vorarlberger Volkshochschulen für ein gut entwickeltes und attraktives Umfeld. In praktisch allen Fachbereichen und Wissensgebieten finden regelmäßig Vorträge, Kurse und Lehrgänge statt. Die Bildungsprogramme umfassen den allgemeinbildenden und kreativen, zunehmend jedoch auch den beruflichen Bereich der Erwachsenenbildung. Besonders in Götzis, Bregenz und Bludenz kommt Angeboten zum "zweiten Bildungsweg" große Bedeutung zu. Dazu zählen Vorbereitungskurse zum Nachholen des Pflichtschulabschlusses ebenso wie die Angebote zur Berufsreifeprüfung und das Modell "Lehre mit Matura".

Die Vorarlberger Volkshochschulen haben im Jahr 2011 insgesamt 2.239 Kurse mit über 25.500 Teilnehmenden angeboten und erfreuen sich eines anhaltend hohen Publikumsinteresses.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang