Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 227; Mittwoch, 20.3.2013 20:55 Uhr

Sport/Auszeichnung/Wallner/Mennel

Beifall und Anerkennung für sportliche Höchstleistungen

Sportnacht im Festspielhaus in Bregenz - LH Wallner und LR Mennel: "Vorarlbergs Sportlerinnen und Sportler sind wichtige Vorbilder für unsere Kinder und Jugendlichen"

Bregenz (VLK) – Den hohen Stellenwert des Sports in und für das Land Vorarlberg haben am Donnerstagabend (21. März) Landeshauptmann Markus Wallner und Sportlandesrätin Bernadette Mennel anlässlich der Sportnacht 2013 im Festspielhaus in Bregenz betont. Zu der Veranstaltung geladen hatte die Landesregierung gemeinsam mit dem ORF Vorarlberg und den Vorarlberger Nachrichten. Im Mittelpunkt des Abends stand neben der Wahl der heimischen Sportlerinnen und Sportler des Jahres 2012 auch die Präsentation des neuen Vorarlberger Sportjahrbuches 2012.

Vorarlberg habe sich als attraktives Sportland ehrgeizige Ziele für die Zukunft gesteckt, sagte Sportlandesrätin Mennel gleich zu Beginn der Veranstaltung mit Verweis auf das vorliegende Sportkonzept 2009–2015. An diesem Strategiepapier, das Grundlage und Leitfaden zugleich ist, werde weiterhin festgehalten, stellte Mennel klar: "Mit dem Konzept wurde eine neue Sportkultur in Vorarlberg etabliert – im Spitzen- und Leistungssport ebenso wie im Breitensport. Es konnte damit ein spürbares Mehr an Qualität erreicht werden, wie auch die guten Rückmeldungen aus den verschiedenen Sportverbänden belegen". Wie ernsthaft sich das Land zum Sport bekenne, werde auch im Landesbudget gut sichtbar, führte Mennel aus. "Im neuen Haushalt wurde das Budget für den Sport neuerlich erhöht", unterstrich die Sportlandesrätin.

Im Vordergrund stehe die gezielte Unterstützung von Nachwuchstalenten, des Schul- und des Breitensports. Ebenso wichtig sei die Förderung von Spitzensportlerinnen und -sportlern und die Durchführung von Bewerben der Weltelite hier in Vorarlberg, ergänzte Landeshauptmann Markus Wallner in seiner Wortmeldung: "Gute Rahmenbedingungen für unsere sportinteressierte Jugend und für den Breitensport sind Basis für einen erfolgreichen Leistungs- und Spitzensport. Es wird beides benötigt, um Sportland Nummer 1 zu werden". Sport habe im Land traditionell einen sehr hohen Stellenwert, führte Wallner weiter aus. Mehr als 900 Sportvereine gibt es. Jedes Jahr finden in Vorarlberg rund 1.500 Sportveranstaltungen und Wettkämpfe statt. "Einen beachtlichen Beitrag für das gesellschaftliche Miteinander und für den Sport leisten die vielen in den Vereinen freiwillig Engagierten", würdigte der Landeshauptmann den Einsatz auf allen Ebenen.

Besondere Vorbildwirkung

Den Athletinnen und Athleten, die an der Sportnacht teilgenommen haben, gratulierten Wallner und Mennel zu den großartigen Leistungen, die sie 2012 erbracht haben. Zugleich gab es Worte des Dankes und der Anerkennung: "Vorarlbergs Sportlerinnen und Sportler sind wichtige Vorbilder für unsere Kinder und Jugendlichen", bekräftigten Wallner und Mennel einhellig.

Vorarlberger Sportjahrbuch 2012 präsentiert

Vorgestellt wurde bei der Veranstaltung auch das druckfrisch vorliegende, neue Vorarlberger Sportjahrbuch 2012. Zum bereits 17. Mal wurden in Buchform alle Sport-Highlights übersichtlich und mit Fotos illustriert aufgearbeitet. Von der Autorin Angelika Kaufmann-Pauger wurden auf 176 Seiten sämtliche Höhepunkte und wichtigen Ereignisse aus dem Schi- und Snowboardsport, Eishockey, Fußball, Handball, Turnen und Ringen berücksichtigt, aber auch die Highlights aus Sportarten, die nicht so sehr im medialen Blickfeld stehen. Nicht zu kurz kommen im Jahrbuch darüber hinaus die guten Leistungen im Nachwuchsbereich sowie im Schulsport.

Herausragende Ergebnisse

Im Rahmen der Sportnacht ging darüber hinaus die Wahl der Sportlerinnen und Sportler des Jahres 2012 in den Kategorien "Special Olympics", "Paralympics", "Sportlerin", "Sportler" und "Mannschaft" über die Bühne. In der Kategorie "Special Olympics" konnte sich Jürgen Bonner durchsetzen, in der Kategorie "Paralympics" gab es Auszeichnungen für Heidi Mackowitz und Jürgen Bonadimann. Zur besten Vorarlberger Sportlerin des Jahres 2012 wurde Tamira Paszek gewählt, zum besten Sportler Marcel Mathis. Zur besten Mannschaft ist der ALPLA HC Hard gekürt worden.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang