Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 254; Dienstag, 2.4.2013 15:45 Uhr

Sport/Special Olympics/Wallner

Gebührende Anerkennung für Vorarlbergs Special Olympics Team

Feierlicher Empfang im Landhaus – LH Wallner gratulierte zu Top-Leistungen und überreichte Geschenke

Bregenz (VLK) – Sieben Medaillen und zahlreiche weitere hervorragende Platzierungen konnten die elf Vorarlberger Sportlerinnen und Sportler einheimsen, die Österreich Ende Jänner und Anfang Februar dieses Jahres bei den Special Olympics World Winter Games in Pyeongchang (Südkorea) vertreten haben. Die beachtlichen Leistungen wurden am Dienstag (2. März 2013) vom Land mit einem festlichen Empfang im Landhaus gebührend gewürdigt. Landeshauptmann Markus Wallner gratulierte zu den sensationellen Ergebnissen und überreichte Geschenke.

   Zwei Mal Gold, vier Mal Silber, eine Bronzemedaille und dazu eine große Anzahl von weiteren ausgezeichneten Platzierungen: das ist die bemerkenswerte Ausbeute der elf Sportlerinnen und Sportler aus Vorarlberg, die bei den Special Olympics Weltwinterspielen im Einsatz waren. Damit hat Vorarlberg einen wichtigen Beitrag zum guten Abschneiden der österreichischen Delegation geleistet. Insgesamt brachte die 62-köpfige Abordnung 65 Medaillen heim. An den Spielen haben rund 2.600 Athletinnen und Athleten aus 113 Nationen teilgenommen. "Mit unserem zweifachen Goldmedaillengewinner Hermann Marte haben wir sogar einen Vorarlberger Athleten unter den drei erfolgreichsten österreichischen Teilnehmern", freute sich der Landeshauptmann.

Gratulation und Dank

   Allen Sportlerinnen und Sportlern, die Vorarlberg so bravourös vertreten haben, gratulierte Wallner zu ihren Top-Leistungen. Ein großes Dankeschön richtete er darüber hinaus an den engagierten Betreuerstab und an die Trainer: "Die professionelle Vorbereitung und Betreuung war eine entscheidende Voraussetzung für die hervorragenden Ergebnissen, die eingefahren werden konnten".

Sport beseitigt Barrieren

   Darüber hinaus machte der Landeshauptmann auf den integrativen Charakter aufmerksam, der allgemein dem Sport innewohnt. Es gehe darum, Grenzen und Barrieren zu überwinden, führte Wallner aus. Für ihn zeige sich gerade in solchen Großveranstaltungen, dass Begegnungen von Menschen mit und ohne Behinderung auf alle Seiten positiv wirken und Integration durch Sport äußerst sinnvoll ist. "Durch die Spiele werden die Sensibilität der Öffentlichkeit gestärkt und wichtige Werte wie Toleranz, Anerkennung, Solidarität und Gemeinschaft in den Vordergrund gerückt", verdeutlichte Wallner.

   Die Bilanz, die Landtagsvizepräsident Peter Ritter, Vorstandsmitglied bei Special Olympics Österreich, beim Festakt über die Weltwinterspiele zog, fiel naturgemäß sehr zufrieden aus. Im Anschluss klang der Nachmittag bei einem Empfang in lockerer Atmosphäre aus.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang