Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 377; Mittwoch, 8.5.2013 9:56 Uhr

Sport/Schießsport/Mennel

Vorarlberger Schießsportikone übernimmt Landestrainerposten

Spitzenposition mit Wolfram Gerold Waibel neu besetzt – LR Mennel: "Von großer Erfahrung und Kompetenz kann künftig Vorarlbergs Schießsportnachwuchs profitieren"

Bregenz (VLK) – Die Stelle des Schießsport-Landestrainers ist mit Wolfram Waibel, einem der größten Aushängeschilder des Vorarlberger Schießsportes, besetzt worden, informiert Sportlandesrätin Bernadette Mennel. Im Hearing konnte sich Waibel in der engeren Auswahl gegen vier weitere Bewerber durchsetzen. Den Ausschlag hätten Waibels Kompetenz als Trainer, ehemaliger Nationaltrainer, seine Erfahrung aus der aktiven Laufbahn sowie seine kommunikativen Stärken gegeben, begründete die Kommission ihre Entscheidung.

   Waibel könne auf eine sehr erfolgreiche aktive Zeit als Sportschütze verweisen, betont Mennel. Für sie ist Waibel die absolut richtige Persönlichkeit für die Aufgabe, das Fachwissen an den Trainernachwuchs weiterzugeben und die Strukturen im Land weiter zu verbessern. Der Sportservice Vorarlberg und der Vorarlberger Schützenbund arbeiten in diesem Zusammenhang intensiv an der Umsetzung eines Spitzen- und Leistungssportkonzeptes für den Vorarlberger Schießsport. Hierbei wird innerhalb eines langfristigen und planmäßigen Leistungsaufbaus das Ziel verfolgt, die Qualität der Trainings- und Wettkampfsteuerung gezielt auf ein internationales Top-Niveau zu heben. Wolfram Waibel wird auch Vorarlbergs Biathleten im Bereich Schießtechnik unterstützen.

Zur Person

   Wolfram Gerold Waibel wurde am 22. Februar 1970 in Hohenems geboren. Dort lebt er aktuell mit seiner Gattin und seinen zwei Kindern. Waibel war 21 Jahre durchgehend im Österreichischen Nationalteam, davon von 1989 bis 2003 beim Österreichischen Bundesheer HLSZ Dornbirn. Er ist zweifacher Olympiamedaillengewinner, konnte mehrere Weltrekorde verbuchen (Luftgewehr 1995/1996 jeweils mit 597 Punkten - Liegend 2x mit 600 Punkten von 600 möglichen, 2003 und 2004 – Team Weltrekord immer noch gültig 2003), war 1995 Weltcupgesamtsieger im Luftgewehr und mehrfacher Medaillengewinner bei Welt- und Europameisterschaften mit dem Luftgewehr, Liegend, Dreistellungsbewerb und der 10m Armbrust. Seine Karriere beendete Waibel im Jahr 2005. Auch als Trainer kann Waibel auf beachtliche Erfolge verweisen. Als Cheftrainer des Schweizer Schützenverbandes (SSV) holte er mehrere Einzel- und Mannschaftsmedaillen bei Europa- und Weltmeisterschaften, zwei Olympiateilnahmen mit fünf bzw. vier Athletinnen und Athleten, den Junioreneuropameistertitel Team weiblich 2012 10m und Junioreneuropameistertitel Einzel Dreistellungsbewerb 2012.

Vorarlberger Schützenbund

   Der Vorarlberger Schützenbund ist in mehrere Sparten unterteilt. Im Land gibt es insgesamt 56 Schützengilden mit mehr als 2600 aktiven Mitgliedern. Professionell wird der Sport landesweit von gut 50 Personen ausgeübt.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang