Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr: 381; Mittwoch, 8.5.2013 13:31 Uhr

Soziales/Integration/Wallner/Schmid

Fantasiereiche Muttertagsgrüße von Menschen mit Behinderungen

Ausstellung zur Muttertags-Aktion kann im Landhaus noch bis 17. Mai besichtigt werden

Bregenz (VLK) – Auch in diesem Jahr haben Menschen mit Behinderungen Bilder zum Thema Muttertag gestaltet. Fünf der 26 eingereichten Kunstwerke sind heute, Mittwoch (8. Mai) von Landeshauptmann Markus Wallner prämiert worden. "Alle Bilder hätten sich den ersten Preis verdient", dankte Soziallandesrätin Greti Schmid den Teilnehmerinnen und Teilnehmern für ihr Engagement. Noch bis 17. Mai können die Bilder in einer Ausstellung im Landtagsfoyer des Landhauses besichtigt werden.

   Nach der Vorarlberger Lebenshilfe im letzten Jahr waren es in diesem Jahr wieder einmal Künstlerinnen und Künstler aus den Werkstätten der Caritas Vorarlberg, die sich der Aufgabe gestellt haben, Bilder für eine Spruchkarte zum Muttertag zu gestalten. "Hinter der Initiative steht die Absicht, anlässlich des bevorstehenden Muttertages ganz besonders jenen Müttern einen besonderen Dank des Landes auszusprechen, die Menschen mit Behinderungen durchs Leben begleiten", sagte Landesrätin Schmid. Mit ihrem Einsatz würden sie dafür sorgen, dass im Land fast alle Kinder mit Behinderung im Schutze und in der Geborgenheit einer Familie aufwachsen können, so Schmid weiter: "Diese großartige Leistung verdient allergrößten Respekt und unsere Hochachtung".

Fünf Werke prämiert

   Von der Kreativität der eingereichten Arbeiten zeigte sich bei der Veranstaltung auch der Landeshauptmann beeindruckt. "Ich bin froh, dass nicht ich sondern eine Jury aus den vielen tollen Arbeiten auf hohem Niveau ein Siegerbild zu ermitteln hatte", sagte Wallner. Der erste Preis ging an Elisabeth Stemer von der Werkstätte Ludesch mit dem Bild "Muttertag"

2. Platz: Paula Türtscher, Werkstätte Montafon, mit dem Bild "Jessica mit Blumenstrauß"
3. Platz: Dietmar Schatz, Werkstätte Bludenz, mit dem Bild "Blumen für Mutter"
4. Platz: Petra Burtscher, Werkstätte Ludesch, mit dem Bild "Tulpen aus Amsterdam"
5. Platz: Rene Zitzer, Werkstätte Ludesch, mit dem Bild "Blumenherz"

   Die Verwendung des Siegerbildes als Druckvorlage für die Muttertagskarten mache das Engagement der Künstlerinnen und Künstler stellvertretend für alle eingereichten Arbeiten einem breiten Publikum bekannt und bringe zudem den Gedanken der Integration von Menschen mit besonderen Bedürfnissen in die Gesellschaft zum Ausdruck, betonte Wallner: "Mit solchen Aktionen wollen wir Bewusstsein für die Anliegen und Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen schaffen".

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang