Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 460; Freitag, 31.5.2013 15:23 Uhr

Wetter/Niederschläge/Vorarlberg/Wallner

Wallner: "Einsatzstab im Landhaus ist vorsorglich eingerichtet"

Wettersituation: Landeshauptmann ließ sich von Experten aktuell informieren – Lage wird weiterhin aufmerksam verfolgt

Bregenz (VLK) – Unter Vorsitz von Landeshauptmann Markus Wallner fand heute, Freitag (31. Mai), eine Lagebesprechung zur aktuellen Wetter- und Gewässersituation in Vorarlberg statt. Wallner: "Im Landhaus wurde ein Einsatzstab vorsorglich eingerichtet, die angeordnete Bereitschaft der Behörden und Organisationen ist gewährleistet." Die Niederschlags- und Abflusssituation an den Gewässern werde weiterhin aufmerksam beobachtet, so der Landeshauptmann. Die Gemeinden werden zudem von der Landeswarnzentrale über mögliche regionale Gefahrenpotenziale informiert.

   Im Gegensatz zu gestern sind die heute vorliegenden meteorologischen Berechnungen nicht mehr deckungsgleich. Die gestern für den Raum Rheintal-Bodensee-Bregenzerwald stellenweise prognostizierte Niederschlagsmenge von 200 Litern pro Quadratmeter liegt nun bei 100 bis 150 Litern pro Quadratmeter. Andererseits gibt es Wettermodelle, die nun auch für den Einzugsbereich der Ill teilweise starke Niederschläge vorhersagen.

   Weil die Böden vom sehr nassen Mai bereits gesättigt sind, können sie nicht mehr viel Wasser aufnehmen. Muren können deshalb abgehen und zumindest kleinräumige Überschwemmungen sind möglich. Ein Ende des Regens ist für Anfang der kommenden Woche zu erwarten.

   An der Lagebesprechung nahmen Vertreter folgender Behörden und Organisationen teil: Wasserwirtschaft (hydrographischer Dienst), Wildbach- und Lawinenverbauung, Rheinbauleitung, Landesgeologie, Landeswarnzentrale, Landesfeuerwehrverband, Rettungs- und Feuerwehrleitstelle, Bundesheer, Landespressestelle.

   Die nächste größere Lagebeurteilung findet laut LH Wallner morgen, Samstag, 1. Juni, um 11.00 Uhr statt.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang