Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 570; Dienstag, 2.7.2013 16:57 Uhr

Schule/Hochbau/Mennel

Start für Erweiterung und Sanierung der HAK/HAS Lustenau

Start für Erweiterung und Sanierung der HAK/HAS Lustenau
Landesrätin Mennel: "Mehr Platz und moderne Infrastruktur für Lehrende und Lernende"

Lustenau (VLK) – Mit dem Spatenstich haben am Dienstag, 2. Juli 2013, die Bauarbeiten zur Erweiterung und Sanierung der HAK/HAS Lustenau begonnen. Ziel ist es, Lehrenden und Lernenden mehr Platz und eine moderne Infrastruktur zu bieten, sagte die Amtsführende Präsidentin des Landesschulrates Bernadette Mennel: "Nur ein Arbeits- und Ausbildungsplatz in angemessenen Räumlichkeiten kann Freude am Lernen vermitteln."

Im Zuge des Umbaus wird der Schulkomplex aus den 1970er Jahren nun an die neuen pädagogischen Herausforderungen angepasst. Das rund 5.000 Quadratmeter große Bestandsgebäude erhält ein weiteres Obergeschoß und einen Zubau. Dadurch werden künftig 21 Stammklassen zur Verfügung stehen, sechs mehr als bisher. 

   "Das ist eine große Erleichterung für die Schule, die mit ihren 530 Schülerinnen und Schülern und 60 Lehrpersonen schon seit Jahren unter Raumnot leidet", so Mennel. Mit dem dringend erforderlichen Umbau gewinne auch die Markgemeinde Lustenau eine wichtige Bildungseinrichtung in zeitgemäßer Infrastruktur, die den Jugendlichen eine praxisorientierte Ausbildung sowie soziale Schlüsselqualifikationen vermittelt und sie so auf ihre berufliche Zukunft vorbereitet. Die HAK/HAS Lustenau sei eine sehr erfolgreiche Bildungseinrichtung, weil hier wirtschaftliche Kenntnisse, IT-Fertigkeiten, Fremdsprachen und Organisationskompetenz auf hohem Niveau unterrichtet werden. "Davon profitieren nicht nur die jungen Menschen, sondern die ganze Region", betonte Mennel.

   Während dem Lehrkörper in der neuen Schule ein doppelt so großes Konferenzzimmer sowie ein eigener Arbeitsplatz für jede Lehrperson zur Verfügung stehen wird, können die Schülerinnen und Schüler vor allem von Sonderunterrichtsräumen und eigenen Lerninseln profitieren. Mit den drei neuen Zweigen Sozialmanagement, internationales Management und Finanzmanagement sowie der neuen ganztägigen Praxis-Handelsschule möchte die HAK/HAS Lustenau künftig noch mehr junge Menschen gewinnen. "Für genug Platz sollte nach Abschluss der Bauarbeiten jedenfalls gesorgt sein", sagte Landesrätin Mennel. Ihren Dank richtete sie an alle, die den Umbau geplant, konzipiert und ermöglicht haben – BIG, Unterrichtsministerium, Architekt Alex Herter und Direktor Hermann Begle mit seinem Schulteam.

Infobox

Redakteur/in: Gerhard Wirth (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang