Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 583; Sonntag, 7.7.2013 9:00 Uhr

EU/Agrarwirtschaft/Leader/Wallner/Schwärzler

Leader-Projekte geben ländlichem Raum wichtige Impulse

LH Wallner und LR Schwärzler: "Offensive Antwort auf die Globalisierung"

Bregenz (VLK) – Von der Vorarlberger Landesregierung wurden kürzlich mehr als 560.000 Euro an Förderungen für insgesamt 12 Leader-Projekte mit einem Volumen von rund 940.000 Euro bewilligt. "Damit werden wichtige Impulse für die Entwicklung des ländlichen Raumes in Vorarlberg gesetzt", so Landeshauptmann Markus Wallner und Agrarlandesrat Erich Schwärzler. Seit dem Jahr 2007 haben schon fast 90 Leader-Projekte mit einem Gesamtvolumen von rund 13 Millionen Euro eine Förderzusage erhalten.

Mit den verschiedenen Initiativen und Projekten werden Innovation und Zusammenarbeit gefördert und gestärkt sowie Wertschöpfung und Arbeitsplätze in den Regionen abseits der großen Ballungsräume geschaffen, informieren Wallner und Schwärzler. "Insbesondere für junge Leute sollen damit die Dörfer in den ländlich geprägten Teilen Vorarlbergs attraktiv und lebenswert gehalten werden", betont der Landeshauptmann.

Vielfältige Maßnahmen

Die Leader-Projekte in Vorarlberg sind vielfältig. Als Beispiele führt LR Schwärzler das Projekt "Klangraum Stein II" im Großen Walsertal, das Projekt "NaturFreiZeit" in Hörbranz sowie die Aktion "ehrlich! Bregenzerwald" an. Nähere Informationen dazu sind im Internet auf www.leader-vlbg.at abrufbar.

Ein entscheidendes Kriterium dieser Projekte ist laut Schwärzler, "dass sie nicht von oben herab verordnet, sondern in der Region geplant und umgesetzt werden". Diese regionalen Impulse sind eine offensive Antwort auf die Globalisierung, um die Zukunftsfähigkeit des ländlichen Raumes weiterzuentwickeln, sind sich Landeshauptmann und Landesrat einig.

62 Gemeinden

Das Vorarlberger Leader-Gebiet umfasst 62 Gemeinden mit etwas über 100.000 Einwohnern. Knapp die Hälfte der Fördergelder sind EU-Mittel, der Rest wird von Bund und Land finanziert. Im Vergleich zur Leader+ Programmperiode 2000 – 2007 werden auch Projekte gefördert, die auf eine stärkere Wettbewerbsfähigkeit der Land- und Forstwirtschaft, von Wirtschaft und Tourismus im ländlichen Raum abzielen.

Die Vorarlberger Leader-Gemeinden bilden einen Verein; diese Struktur wurde aus der vergangenen Leader+ Periode beibehalten. Die wichtigen Ziele sind in einer Entwicklungsstrategie definiert. Der Vereinsvorstand und das Leader-Management sind für die Umsetzung verantwortlich. Im Rahmen dieser Strategie werden die konkreten Projekte gefördert.

Zuständige Landesstelle ist die Agrarbezirksbehörde Bregenz. Diese trägt die administrative Verantwortung von der Projektbewilligung bis zur Abwicklung der Auszahlungen.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang