Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 716; Samstag, 7.9.2013 8:30 Uhr

Gesundheit/Behindertenhilfe/Bernhard

Größte Selbsthilfegruppe für Menschen mit Behinderung

Gesundheitslandesrat Bernhard stattete auf der Dornbirner Herbstmesse dem Stand des Zivilinvalidenverbandes Vorarlberg einen Besuch ab

Dornbirn (VLK) – Im Rahmen eines Messebesuches hat Gesundheitslandesrat Christian Bernhard am Freitag (6. September) auch den Messestand der Vorarlberger Landesgruppe des Österreichischen Zivilinvalidenverbandes (ÖZIV) besichtigt. Die Organisation engagiere sich auf vielfältige Weise für die Anliegen und Interessen von Menschen mit Behinderung, würdigte Bernhard die Arbeit des Verbands im Gespräch mit den Funktionären. Mit mehr als 1.200 Mitgliedern ist der ÖZIV Vorarlbergs größte Selbsthilfegruppe für Menschen mit Behinderung.

Thematisiert wurden von Landesrat Christian Bernhard im Rahmen seines Besuches auch tagesaktuelle Themen wie beispielsweise die Weiterführung des Behindertenfahrdienstes, aber auch Langzeitprojekte wie das Coachingprogramm "ÖZIV Support". Der Verband sei durch sein vielfältiges Engagement für Menschen mit Behinderung ein wichtiger Partner für die Politik, machte Bernhard deutlich. Der ÖZIV setzt sich als Interessenvertretung seit 1962 für die Anliegen von Menschen mit Behinderungen und deren Angehörige ein. Ziel dahinter ist, Menschen mit Behinderung eine selbstbestimmte und gleichberechtigte Lebensführung zu ermöglichen. Von diesem Ansatz getragen ist auch das 2006 in Vorarlberg beschlossene Chancengesetz, so Bernhard: "Es geht uns darum, das gemeinsame Leben von Menschen mit und ohne Behinderungen zur Selbstverständlichkeit werden zu lassen".

   Zu den wichtigsten Einrichtungen des ÖZIV in Vorarlberg gehören die Hilfsmittelzentrale "Mobil Point" in Bregenz sowie die Beratungsstellen "Support" in Dornbirn und Bludenz. Land und Gemeinden unterstützen die Vorarlberger Landesgruppe des ÖZIV seit Jahren aus dem Sozialfonds.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang