Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr.736; Freitag, 13.9.2013 13:51 Uhr

Energie/Energieautonomie/Wettbewerb/Schwärzler

Energieautonomie Vorarlberg kreativ in Szene gesetzt

LR Schwärzler und Programmleiter Adi Groß zeichneten in Dornbirn das Siegerfoto aus

Dornbirn (VLK) – Im Rahmen eines Fotomarathons, der in Bregenz und Rankweil im Zuge der "umwelt|v"-Woche durchgeführt wurde, haben sich Hobbyfotografinnen und -fotografen unter anderem auch mit dem Thema Energieautonomie Vorarlberg auseinandergesetzt. Die besten Bilder des Wettbewerbes sind in einer Ausstellung präsentiert worden. Über ein Publikumsvoting wurde der erste Preis ermittelt. Das nagelneue E-Bike im knallorangen Energieautonomie Vorarlberg Design ging an die Bregenzerin Franciska Nagel mit ihrem Foto zum Thema "Mit der Kraft der Sonne".

   "Die Aktion will aufzeigen, dass Energieautonomie Vorarlberg eigentlich kein technisches Programm ist. Es geht vielmehr darum, Bewusstsein zu schaffen, wie wir unser Leben gestalten können, damit auch unsere Kinder und Enkel noch eine lebenswerte Zukunft vorfinden", sagte Programmleiter Adi Groß kürzlich bei der Siegerehrung in Dornbirn. Landesrat Erich Schwärzler unterstrich: "Die Sonne ist einer der wichtigsten Energielieferanten der Zukunft und ein zentraler Wegbereiter in die Energieautonomie Vorarlberg".

   Mit dem Vorhaben, bis zum Jahr 2050 Energieautonomie zu erreichen, verfolgt Vorarlberg ein ambitioniertes Ziel. Dabei setzt das Land auf die Steigerung der Energieeffizienz sowie auf Sonnenenergie, Biogas, Biomasse und vor allem auf die Wasserkraft. Der Kurs lautet: weg von atomar und auch fossil hin zu erneuerbaren Energieträgern.

   Die Investitionen lohnen sich, wie ein Monitoring-Zwischenbericht zeigt. Der gesamte Energieverbrauch in Vorarlberg in den letzten Jahren ist trotz Zunahme der Wohnflächen, Wirtschaftswachstum und Zunahme des Verkehrs konstant geblieben bzw. tendenziell sogar leicht gesunken. Bei den CO2–Emissionen ist der Trend zur Reduktion klar erkennbar, was auf den vermehrten Einsatz von erneuerbaren Energieträgern zurückzuführen ist.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang