Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Dienstag, 22.10.2013 18:30 Uhr

Termin/Bürgerkontakt/Wirtschaft/Wallner

"Regionale Zusammenarbeit stärkt Wirtschaftsstandort"

45. Ausgabe der Reihe "Treffpunkt Landeshauptmann" – Wallner traf sich in Götzis zu Gesprächen mit Vertretern von Gemeinde, Wirtschaft und Vereinen

Götzis (VLK) – Am Dienstag (22. Oktober) lud Landeshauptmann Markus Wallner gemeinsam mit Bürgermeister Werner Huber die Mitglieder der Gemeindevertretung, der Wirtschaftsgemeinschaft und die Vereinsobleute ins Junker Jonas Schlössle in Götzis, um aktuelle Entwicklungen auf wirtschaftlicher und kommunaler Ebene zu diskutieren. "Götzis und die Kummenbergregion nutzen auf vorbildliche Weise die Chancen für Wachstum und Beschäftigung, die in intensivierter Zusammenarbeit liegen. Das stärkt den Wirtschaftsstandort und die Lebensqualität zugleich", so der Landeshauptmann.

Zusammen mit Altach, Mäder und Koblach bildet Götzis die Region "amKumma". Durch eine enge Zusammenarbeit dieser Gemeinden soll ein gemeinsamer Lebens- und Wirtschaftsraum geschaffen werden, der der zunehmenden Mobilität und Vernetzung der Menschen Rechnung trägt. "Durch die Zusammenarbeit in der Region sind wir noch besser in der Lage, den Bürgerinnen und Bürgern optimale Rahmenbedingungen zu bieten und die Lebensqualität weiter zu steigern", ist Bürgermeister Werner Huber vom eingeschlagenen Weg überzeugt. Jüngstes Beispiel sei der auf Grundlage des regionalen Spielraumkonzeptes umgesetzte "Jugendpark amKumma" beim Mösle-Stadion, der auf sehr positives Echo stoße.

Auch die wirtschaftliche Zusammenarbeit wird im Verbund "Wirtschaft amKumma", in dem über 250 Betriebe über Gemeindegrenzen hinweg organisiert sind, groß geschrieben. Landeshauptmann Markus Wallner: "Die erfolgreiche Entwicklung in Götzis und den Nachbargemeinden ist Beweis für den unmittelbaren Nutzen, den das engagierte Miteinander sowohl für den Wirtschaftsstandort als auch für den sozialen Zusammenhalt der hier lebenden Menschen hat". Im Rahmen von "Wirtschaft amKumma" würden die Ziele der Sicherstellung der Nahversorgung und der Stärkung des vielfältigen Netzes an Gewerbe-, Einzelhandels- oder Dienstleistungsbetrieben auf zukunftsorientierte Weise verfolgt, führte Wallner aus. Dem Erkennen und Ergreifen von Zukunftschancen diene zum Beispiel auch die Initiative "Extrix – Lehre amKumma" – eine der vielen Aktivitäten, die partnerschaftlich von der Wirtschaftsgemeinschaft Götzis, der Wirtschaft amKumma und den Gemeinden durchgeführt werden.

Begegnung und Dialog

Mit rund 2500 Menschen in über 30 Gemeinden konnte Markus Wallner im Zuge des "Treffpunkts Landeshauptmann" bereits ins Gespräch kommen. Die Veranstaltung in Götzis war für Wallner die 45. Gelegenheit, die Kommunikation mit der Bevölkerung in den Mittelpunkt zu rücken. "Kontakt auf Augenhöhe und gegenseitiges Verständnis sind für den konstruktiven Dialog über wichtige Zukunftsfragen unbedingte Voraussetzungen", hob der Landeshauptmann die Bedeutung der Initiative hervor.

Infobox

Redakteur/in: Praktikant Landespressestelle (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang