Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Mittwoch, 27.11.2013 8:33 Uhr

Wirtschaft/Konsumentenschutz/Wallner

Konsumentenschutz: Land unterstützt AK-Beratungsangebot

153.000 Euro freigegeben – LH Wallner: "Wichtige Serviceleistung für alle Bürgerinnen und Bürger Vorarlbergs"

Bregenz (VLK) – Seit fast vier Jahren können in Vorarlberg auch Nicht-AK-Mitglieder die Konsumentenschutz-Beratungen der Arbeiterkammer in Anspruch nehmen. Land und Arbeiterkammer haben 2008 eine entsprechende Einigung erzielt, mit der für alle Bürgerinnen und Bürger das Angebot kostenlos zugänglich gemacht wurde. Zum finanziellen Mehraufwand leistet das Land jährlich einen Zuschuss. Für 2013 werden 153.000 Euro bereitgestellt, berichtet Landeshauptmann Markus Wallner.

Seit über 50 Jahren zählt der Konsumentenschutz zu den wichtigsten Tätigkeitsbereichen der Arbeiterkammer Vorarlberg. Bis heute sind mehr als 425.000 Beratungsfälle erfolgreich behandelt worden. Dank der engagierten Beteiligung des Landes steht seit Jänner 2009 die AK-Konsumentenschutz-Beratung allen Vorarlbergerinnen und Vorarlbergern offen. Wallner: "Die kompetenten Beratungen stoßen bei den Menschen auf große Zustimmung. Weil der Konsumentenschutz alle angeht, soll das Angebot auch für alle offenstehen".

Die Ausweitung des Konsumentenschutzes hat dazu geführt, dass sich nunmehr auch Schülerinnen und Schüler, Studierende und Lehrpersonen, Grenzgänger, Bauern, Landesbedienstete und Beamte, Unternehmer, Ärzte und Pensionisten mit Fragen zum Konsumentenrecht an die Arbeiterkammer wenden können. "Für die Hilfe suchenden Konsumentinnen und Konsumenten steht ein 16-köpfiges Berater- und Expertenteam bereit. Außerdem gibt es als besonderes Service zusätzliche Abendberatungen zu den Themen Mietrecht, Auto und Geld", erklärt AK-Präsident Hubert Hämmerle.

In den mehr als fünf Jahrzehnten seit Gründung der Konsumentenberatung sind die Anforderungen enorm gestiegen. Ging es ursprünglich in erster Linie um Informationsarbeit über Preise und Qualität, werden heute spezialisierte Juristen benötigt, um den verschiedensten Anliegen der Konsumentinnen und Konsumente gerecht werden zu können. Allein heuer standen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von der Konsumentenschutz-Beratung bereits rund 18.200 Personen mit professionellem Rat zur Seite.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang