Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Dienstag, 10.12.2013 13:06 Uhr

Soziales/Familienzuschuss/Wallner/Schmid

Wallner: Familienförderung in Bund und Land erhöhen

"Erhöhung der Familienbeihilfe muss kommen" – Anhebung und Ausweitung des Vorarlberger Familienzuschusses ab 2014

Bregenz (VLK) – Das Land Vorarlberg hat sich vehement für eine Erhöhung der Familienbeihilfe ausgesprochen. "Was vor der Wahl seitens des Bundes angekündigt wurde, muss auch danach noch Gültigkeit haben", betonte Landeshauptmann Markus Wallner im heutigen (Dienstag, 10. Dezember) Pressefoyer. Vorarlberg zeigt selbst, wie es geht - und hat die Erhöhung des Vorarlberger Familienzuschusses beschlossen.

LH Markus Wallner . LR Greti Schmid . Andreas Prenn . Wallner: Familienförderung in Bund und Land erhöhen .

"Vorarlberg war schon vor 20 Jahren mit der Einführung des Familienzuschusses Schrittmacher in der Familienförderung", führte der Landeshauptmann aus: "Es würde dem Bund gut zu Gesicht stehen, wenn er den Vorarlberger Weg ebenfalls beschreiten würde. Die Erhöhung der Familienbeihilfe muss kommen. In Vorarlberg bringen wir den Familien mit der Erhöhung des Familienzuschusses jedenfalls jene Wertschätzung entgegen, die ihnen zusteht." Auch Andreas Prenn, Obmann des Vorarlberger Familienverbands, forderte den Bund auf, seine ursprünglichen Zusagen einzuhalten.

Anhebung und Ausweitung des Familienzuschusses

Der Familienzuschuss des Landes Vorarlberg erfährt mit Jahresbeginn 2014 wieder eine deutliche Verbesserung, vor allem für Eltern ab dem dritten Kind, für Eltern von Mehrlingen sowie für Alleinerziehende. Dafür sind im kommenden Jahr rund 500.000 Euro vorgesehen, teilte Familienlandesrätin Greti Schmid mit. "Familien sind für unsere Gesellschaft unverzichtbar. Gerade für Eltern mit mehr als zwei Kindern, Mehrlingseltern und alleinerziehende Elternteile sind die finanziellen Herausforderungen nicht zu unterschätzen", so Schmid. Deshalb sollen Familien durch eine höhere Gewichtung ab dem dritten Kind bzw. jedes Zwillings, Drillings usw. künftig noch besser unterstützt werden. Zudem wird auch die Gewichtung für alleinerziehende Elternteile angehoben. Die Einkommenshöchstgrenzen wurden insgesamt hinaufgesetzt, die Fördersätze erhöht.

Beispiele:
-
Familie mit zwei Erwachsenen und drei Kindern: monatliches Nettoeinkommen 2.470 Euro, Familienzuschuss neu 338 Euro/Monat (bisher 259 Euro)
- Alleinerziehende mit drei Kindern:  monatliches Nettoeinkommen 2.065 Euro, Familienzuschuss neu 410 Euro/Monat (bisher 259 Euro)

Familienzuschuss – Fakten

Bezug 18 Monate in Anschluss an Kinderbetreuungsgeld
Mindestzuschuss: 44,90 Euro,  Höchstzuschuss ab 2014 : 484,10 Euro/Monat
2012 erhielten 28 Prozent über 400 Euro; 20 Prozent zw. 300 und  400 Euro.

In Vorarlberg gibt es 103.100 Familien: 54.300 Paare mit Kindern (davon 47.500 Ehepaare, 6.800 Lebensgemeinschaften), 4.100 Paare mit drei und mehr Kindern, sowie 10.600 Ein-Eltern-Familien.

Infobox

Redakteur/in: Thomas Mair (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:


PDF: Pressekonferenzunterlage



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang