Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Samstag, 14.12.2013 21:00 Uhr

Soziales/Kolpingsfamilie/Wallner

Kolpingsfamilien feierten 200. Geburtstag von Adolph Kolping

Landeshauptmann überbrachte die Glückwünsche des Landes – Wallner: "Verlässliche Stütze und fester Bestandteil im sozialen Gefüge des Landes"

Götzis (VLK) – In der Kulturbühne AMBACH haben Vorarlbergs Kolpingsfamilien am Samstagabend (14. Dezember) den Geburtstag von Gründervater Adolph Kolping gefeiert, dessen Jahrestag sich am vergangenen Sonntag (8. Dezember) zum 200. Mal gejährt hat. Landeshauptmann Markus Wallner überbrachte die Glückwünsche des Landes Vorarlberg und würdigte beim Festakt den großartigen Einsatz der engagierten Mitglieder. "Die heimischen Kolpingsfamilien sind verlässliche Stütze und fester Bestandteil im sozialen Gefüge des Landes", betonte Wallner.

Auch wenn sich die Aktivitäten und Aktionen verändert hätten, seien die Prinzipien der Gemeinschaft bis heute die gleichen geblieben, führte der Landeshauptmann weiter aus. Dem Kolping-Leitbild entsprechend geht es um das gemeinschaftliche Handeln auf dem Fundament des christlichen Glaubens, das einerseits das Leben des Einzelnen und andererseits das Zusammenleben in der Gesellschaft in positiver Weise verändern kann. "Als Sozialverband übernimmt die Kolpingsfamilie mit ihrem Wirken Verantwortung in der Gesellschafts-, Sozial- und Familienpolitik und gestaltet auf diese Weise das Gemeinwesen aktiv mit", so Wallner.

Den gut 800 Mitgliedern in den sieben Vorarlberger Kolpingsfamilien dankte Wallner für ihren wichtigen Dienst im Sinne der Gemeinschaft. "Die Vereine haben im sozialen Gefüge des Landes bis heute sehr viel Positives bewirkt. So sind sie mitverantwortlich, dass Vorarlberg ein Land ist, in dem Solidarität und Gemeinschaftssinn tagtäglich gelebt werden", sagte der Landeshauptmann.

Adolph Kolping, 1813 in Kerpen bei Köln geboren, erlernte zunächst das Handwerk des Schuhmachers. Auf Wanderschaft erfuhr er die Not der damaligen Handwerkergesellen am eigenen Leib. Er wurde später katholischer Priester, die erlebten Erfahrungen bewogen ihn, einen Gesellenverein zu gründen, mit der Aufgabe, als "Familie" unselbständige Handwerker sozial zu unterstützen. Die Idee von Adolph Kolping ging um die Welt. Im globalen Verband sind heute mehr als 400.000 Mitglieder in über 60 Ländern organisiert. In Vorarlberg sind sieben Kolpingsfamilien tätig (Altach, Bezau, Bludenz, Bregenz, Dornbirn, Feldkirch und Götzis). "Der Gemeinschaft ist es bis zum heutigen Tag immer wieder erfolgreich gelungen, ihr Programm im Sinne von Kolping an die sich laufend verändernden gesellschaftlichen Herausforderungen anzupassen", würdigte Wallner das vielseitige Engagement.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang