Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Donnerstag, 30.1.2014 15:37 Uhr

Gemeinden/Kooperation/Finanzen/Wallner

Starker Schulterschluss im Walgau

Kommunen der Region vertiefen Zusammenarbeit über neu geschaffene Gesellschaft – LH Wallner: "Das Bündeln der Kräfte bringt Vorteile für alle Seiten"

Göfis (VLK) – Im Konsumsaal haben die 14 Bürgermeister der Regio Im Walgau am Donnerstag (30. Jänner) im Beisein von Landeshauptmann Markus Wallner den Gesellschaftsvertrag zur Gründung einer gemeinsamen Walgau-Freizeit-Infrastruktur GmbH (WFI GmbH) unterzeichnet. Somit werden die Sanierung des Walgaubades in Nenzing und der Betrieb des Naturbades Untere Au und Felsenau in Frastanz künftig gemeinschaftlich finanziert. "Von dieser zukunftsorientierten Partnerschaft profitieren zuallererst die Menschen in der Region", betonte der Landeshauptmann.

Es handle sich bei der verstärkten Zusammenarbeit um ein weiteres Beispiel, in dem sich eindrucksvoll zeige, wie intensiv und engagiert der Ausbau von Gemeindekooperationen in Vorarlberg vorangetrieben wird, so Wallner weiter: "Die neue Gesellschaft bringt eine völlig neue Qualität in Sachen Gemeindezusammenarbeit". Ziel der 14 Walgau-Gemeinden ist es, die Angebote für Freizeit, Erholung und Kultur in der Region attraktiv und leistbar zu halten. Statt "Insellösungen" sollen Kooperationspotentiale ausgelotet und aktiv ausgebaut werden, "immer mit Blick auf die Lebensqualität aller Bürgerinnen und Bürger in der Region", hält der Landeshauptmann fest.

Aufgrund des dringenden Sanierungsbedarfes beim Walgaubad in Nenzing nahmen sich die Gemeinden zunächst dem Thema "Bäder im Walgau" an. Die Grundüberlegung lautete, dass bestimmte vorhandene Infrastrukturen, wie das Walgaubad, das Schwimmbad in der Felsenau oder auch das Naturbad in der Unteren Au einen stark überregionalen Charakter haben. Die Sanierung des Walgaubades sowie der Betrieb des Naturbades Untere Au und Felsenau werden aus dem Grund hinkünftig gemeinschaftlich finanziert. Auf sechs Millionen Euro werden sich die Investitionen am Walgaubad belaufen. Das Kooperationsprojekt wird großzügig von Landesseite unterstützt. Mehr als 1,8 Millionen Euro, knapp ein Drittel der anfallenden Sanierungskosten, werden durch das Land beigesteuert. "Kräfte zu bündeln heißt vorhandene Zukunftschancen aktiv nützen. Daher wird vom Land die Rolle eines verlässlichen Partners eingenommen", bekräftigt Landeshauptmann Markus Wallner.

Regio im Walgau

In der Regio arbeiten 14 Gemeinden eng zusammen: Bludesch, Bürs, Düns, Dünserberg, Frastanz, Göfis, Ludesch, Nenzing, Nüziders, Röns, Satteins, Schlins, Schnifis und Thüringen. Die Städte Feldkirch und Bludenz und die übrigen Gemeinden Lorüns, Stallehr, Bürserberg, Brand und Thüringerberg gehören der Regio als außerordentliche Mitglieder an. In den 14 Kerngemeinden leben rund 37.500 Menschen, etwas mehr als ein Zehntel der Vorarlberger Bevölkerung.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang