Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Donnerstag, 13.2.2014 8:35 Uhr

Gesellschaft/IBK/Nachhaltigkeit/Ausschreibung

IBK schreibt erstmals Nachhaltigkeitspreis aus

Bodenseeregion als Modellregion für nachhaltige Entwicklung – 18.000 Euro Preisgeld

Bregenz (VLK) – Die Internationale Bodensee Konferenz (IBK) schreibt erstmals einen Nachhaltigkeitspreis aus. Ausgezeichnet werden Initiativen und Aktivitäten, die im Sinne des Leitbilds der IBK für den Bodenseeraum ganzheitliche und langfristige Lösungen schaffen. Projektträger können Privatpersonen, Gemeinden, Vereine, Unternehmen, Schulen oder weitere Institutionen sein. Der IBK-Nachhaltigkeitspreis ist mit insgesamt 18.000 Euro dotiert. In Vorarlberg sind Einreichungen bis Mittwoch, 30. April 2014 möglich.

Die Einreichungen sollen dazu anregen, gemeinsam über die Zukunft nachzudenken, konkret zu handeln und zu gestalten und die Bodenseeregion als Modellregion für nachhaltige Entwicklung ins öffentliche Bewusstsein rücken.

Vergabekriterien

 - Die Preisträger leisten in der Bodenseeregion einen spezifischer Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung
- Eindeutiger Querschnittscharakter, z.B. eine Verbindung zwischen den Dimensionen Wirtschaft, Umwelt und Soziales und / oder ein Ausgleich zwischen - Generationen, gesellschaftlichen Gruppen und Regionen
- Teilnahme und Vernetzung von Beteiligten und Betroffenen
- Erlebbare und längerfristige Wirkungen
- Modellcharakter durch innovative und kreative Ansätze, die möglichst übertragbar sind. Ein grenzüberschreitenden Bezug kann, muss aber nicht gegeben sein.

Auswahl der Preisträger, Preisgeld

Jedes IBK-Mitgliedsland kann bis zu zwei Projekte bei der IBK nominieren. Die Auswahl erfolgt in jedem Land/Kanton nach einem eigenen Nominierungsverfahren nach den Vergabekriterien.  Eine international besetzte Jury entscheidet über die Gewinner-Projekte.

Der IBK-Nachhaltigkeitspreis ist mit insgesamt 18.000 Euro dotiert. Das Preisgeld wird auf Vorschlag durch die internationale Jury gestaffelt auf wenige Gewinnerprojekte aufgeteilt. Alle nominierten Projekte werden über die Publikationen der IBK bekannt gemacht (Internet, Infodienst für Medien, Broschüre). Die Preise werden im Rahmen der IBK-Regierungschefkonferenz im Dezember 2014 in Appenzell überreicht. Die Hauptpreisträger erhalten die Gelegenheit zur Präsentation des prämierten Projektes vor den IBK-Regierungschefs.

Einreichungen

In Vorarlberg sind Einreichungen bis 30. April 2014 möglich: Amt der Vorarlberger Landesregierung, Abteilung Europaangelegenheiten und Außenbeziehungen,  Römerstraße 15, 6900 Bregenz, Tel: 05574-511-20305, E-Mail: europa@vorarlberg.at

Weitere Informationen unter www.bodenseekonferenz.org/nachhaltigkeitspreis

Infobox

Redakteur/in: Thomas Mair (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:


PDF: Nachhaltigkeitspreis Anmeldeformular



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang