Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Donnerstag, 20.2.2014 9:26 Uhr

Finanzen/Sicherheit/Gemeinden/Wallner/Schwärzler

Land fördert Gemeindesicherheitswachen mit rund 672.000 Euro

LH Wallner: "Wichtiger Bestandteil der gut funktionierenden und hochwertigen Sicherheits-Infrastruktur im Land"

Bregenz (VLK) – Die zehn Gemeindesicherheitswachen in den Städten Bludenz, Bregenz, Dornbirn, Feldkirch und Hohenems, den Marktgemeinden Götzis, Lustenau, Rankweil und Schruns und der Gemeinde Mittelberg sind ein fester Bestandteil in der hochwertigen Vorarlberger Sicherheitsarchitektur. "Damit die örtliche bzw. regionale Sicherheitsarbeit auf hohem Niveau gewährleistet bleibt, gibt es vom Land finanzielle Unterstützung für den Personalaufwand", erklären Landeshauptmann Markus Wallner und Sicherheitslandesrat Erich Schwärzler. Rund 672.000 Euro sind kürzlich von der Landesregierung freigegeben worden.

Vorarlberg sei eine sehr sichere Region und das soll auch künftig so bleiben, stellt der Landeshauptmann klar. Für das Land ergebe sich daraus die Aufgabe, alles zu tun, um die hohe Leistungsfähigkeit der heimischen Sicherheitskräfte zu erhalten. "Es geht darum, dass die qualitativ hochwertige und professionelle Sicherheitsarbeit für die Bevölkerung weiter erfolgreich fortgeführt werden kann und das erreichte beachtliche Sicherheitsniveau bewahrt wird", betont Wallner. Seit vielen Jahren weist Vorarlberg die höchste Aufklärungsquote aller Bundesländer auf. Diese beachtliche Leistung spreche für die ausgezeichnete Arbeit, die von den Polizeikräften und allen Sicherheitsverantwortlichen im Land geleistet wird, ergänzt der Sicherheitslandeslandesrat.

Entlastung für Kommunen

Die Unterstützung durch das Land stellt neben der Bedeutung für die Sicherheit auch eine wichtige finanzielle Entlastung für die Gemeinden dar. "Größtmögliche Sicherheit für die Vorarlberger Bevölkerung darf nicht am Finanziellen scheitern", sagt Schwärzler. Das Land werde seiner Verantwortung weiterhin nachkommen und die zur Verfügung stehenden Mittel effizient dort einsetzen, wo sie gebraucht werden, versichern Wallner und Schwärzler. Dem großartigen Engagement der Sicherheitswachebeamten zollen der Landeshauptmann und der Sicherheitslandesrat Respekt und Dank. "Ausdruck der Wertschätzung ist das enorme Vertrauen, das die Menschen in Vorarlberg den Sicherheitskräften entgegenbringen", sagt Wallner.

Wichtige Service-, Informations- und Beratungsstellen

Seit August 2000 sind die Sicherheitswachebediensteten den Polizeikräften des Bundes gleichgestellt. Ihr Kompetenzbereich umfasst allgemeine Hilfeleistung, Fahndung, kriminalpolizeiliche Beratung, Streitschlichtung sowie Einsätze zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung. Darüber hinaus sind die Wachen wichtige Service-, Informations- und Beratungsstellen für die Bürgerinnen und Bürger, aber auch für die Bürgermeister.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang