Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Freitag, 28.2.2014 13:09 Uhr

Kultur/Architektur/Ausstellung

Architektur in Vorarlberg: Eine Ausstellung in "Rohform"

Bildtafeln und Interviews als Herzstück der Ausstellung

Bregenz (VLK) – "Getting Things Done“ ist das Motto der Wanderausstellung zur Architektur aus Vorarlberg, die nach ihrem Start in Vorarlberg im Herbst 2014 weltweit durch die Österreichischen Kulturforen touren wird. Die Ausstellung wird nun bereits im Zustand der Entstehung öffentlich präsentiert. Die "Rohform" kann ab Donnerstag, 6. März im Vorarlberger Architekturinstitut in Dornbirn besichtigt werden. Kulturlandesrat Harald Sonderegger, Kulturamtsleiter Winfried Nußbaummüller und Kurator Wolfgang Fiel gaben im heutigen (Freitag, 28. Februar) Pressegespräch einen Ein- und Ausblick zu dieser Ausstellung.

LR Harald Sonderegger . Winfried Nußbaummüller . Wolfgang Fiel . Architektur in Vorarlberg: Eine Ausstellung in "Rohform" .

   Architektur aus Vorarlberg ist Gegenstand einer Wanderausstellung, die ab 2015 in den weltweit insgesamt 30 Österreichischen Kulturforen gezeigt werden soll. "Die Architektur ist für die Bedeutung, den Zustand und die Entwicklung der gewachsenen Kulturlandschaft Vorarlberg von zentraler Bedeutung", betonte Landesrat Sonderegger: "Architektur ist Teil einer komplexen und weitreichenden Schöpfungskette." Bauen wurde und wird bei uns in Vorarlberg als kreative Sache verstanden, so der Landesrat.

   Neben den großformatigen Bildtafeln gehören die zahlreichen Interviews, die mit wichtigen Vertreterinnen und Vertretern der Vorarlberger Architekturszene geführt werden, zum Herzstück der Ausstellung. Präsentiert werden die Interviews später in den Kulturforen auf Projektionsscreens, auf denen zudem auch die Rückmeldungen des Publikums eingespeist werden können. Damit wird ein sehr lebendiges Archiv entstehen, das jederzeit und mit jeder Station der Ausstellungstour wieder erweitert werden kann. "Bisher haben wir 32 Interviews mit Architekten und Experten rund um das Thema Architektur geführt, schlussendlich werden es 60 bis 70 sein", informierte Kulturamtsleiter Winfried Nußbaummüller.

Dokumentation zur Ausstellung

  
Die Wanderausstellung wird nicht durch die einmalige Vorlage eines Katalogs dokumentiert, sondern von einer kleinen Zeitschriftenreihe begleitet, die im Rahmen der zu erwartenden Laufzeit von fünf Jahren bis auf zehn Ausgaben anwachsen soll. "Jede Ausgabe", so Kurator Wolfgang Fiel, "folgt einem thematischen Schwerpunkt und enthält neben zahlreichen theoretischen Beiträgen unterschiedlicher AutorInnen, das Feedback der einzelnen Stationen und trägt somit dazu bei, den angestoßenen Prozess lebendig zu halten und auch die Ausstellung selbst mit regelmäßigen Updates zu erweitern. Ausgabe 1 ist "Exhibition in the Making".
 
  
Getting Things Done: Evolution of the Built Environment in Vorarlberg. Exhibition in the Making. Ausstellung im vai Vorarlberger Architektur Institut, Dornbirn
7. März bis 5. April 2014

  
Die Ausstellung "Getting Things Done" startet im Herbst 2014 im Werkraum Bregenzerwald. Danach geht die Ausstellung auf Reisen: Fix eingeplant sind für das Jahr 2015 die Botschaften in Washington, Peking und Hong Kong, die den Anlass der Ausstellung jeweils dazu nützen wollen, einen speziellen Vorarlberg- Schwerpunkt zu organisieren, in den auch Tourismus und Wirtschaft einbezogen werden sollen. Die Ausstellung wird voraussichtlich mindestens vier Jahre international touren.

Infobox

Redakteur/in: Thomas Mair (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:


PDF: Pressekonferenzunterlage



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang