Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Donnerstag, 13.3.2014 21:00 Uhr

Wirtschaft/Bildung/Duale Ausbildung/Wallner

Heimische Unternehmen gehen innovative Wege bei Lehrlingsausbildung

Landeshauptmann Wallner gratulierte zu zehnjährigem Bestehen der SPAR-Akademie-Klassen in Vorarlberg

Dornbirn (VLK) – In der inatura hat sich Landeshauptmann Markus Wallner am Donnerstagabend (13. März) im Rahmen eines Festaktes anlässlich des 10-jährigen Bestehens der SPAR-Akademie-Klassen in Vorarlberg mit jungen Lehrlingen getroffen, die im Handelsunternehmen ihre Ausbildung absolvieren. Dabei wies der Landeshauptmann auf den hohen Stellenwert der Lehrlingsausbildung in Vorarlberg hin und bedankte sich bei SPAR für das großartige Engagement in diesem wichtigen Bereich.

   Seit einem Jahrzehnt sind in die Landesberufsschule 2 in Dornbirn sogenannte SPAR-Akademie-Klassen integriert. Die Lehrlinge der Handelskette erhalten in diesen Klassen zusätzlich zum regulären Berufsschulunterricht vertiefende Unterrichtseinheiten im Lehrberuf Einzelhandel, Schwerpunkt Lebensmittel, kombiniert mit einer verstärkten Entwicklung wirtschaftlicher und sozialer Kompetenzen. In den sechs Akademie-Klassen (pro Lehrjahr zwei Klassen) erhalten derzeit knapp 120 Jugendliche diese praxisnahe Ausbildung. 

Investition in die Chancen von morgen

  
Zum Jubiläum der erfolgreichen Kooperation überbrachte der Landeshauptmann die Glückwünsche des Landes und hob gleichzeitig die enorme Bedeutung einer qualitativ hochwertigen Lehrlingsausbildung für Vorarlberg hervor. "Wer in die Jugend investiert, investiert in die Zukunftschancen von morgen". Basis für den Erfolg sei das im Land seit Jahren erfolgreich praktizierte duale Ausbildungsmodell, in dem Schule und Lehrbetrieb optimal miteinander verschränkt seien, führte Wallner weiter aus: "In den Schulen und in den Unternehmen wird von den engagierten Lehrkräften und Lehrlingsbeauftragten hervorragende Arbeit geleistet. So profitieren all jene, die sich für eine Lehrausbildung entscheiden, von attraktiven Arbeitsplätzen in einem wirtschaftlich starken Umfeld".

Bestmögliche Rahmenbedingungen

  
Das Land werde weiterhin kräftig investieren, um für die Kinder und Jugendlichen in Vorarlberg bestmögliche Rahmenbedingungen bei Bildung und Ausbildung bereitstellen zu können, versicherte der Landeshauptmann: "Wir konzentrieren uns auf die gesamte Bildungslaufbahn - von der Frühförderung von Kindern, über Kindergarten und Schule, die Lehre und Weiterbildung bis hin zur Fachhochschule". Die acht Landesberufsschulen wären in Bezug auf Ausstattung, technischem Niveau und besonders der Umsetzung zukunftsweisender Methoden wie dem kompetenzorientierten Unterricht echte Vorzeigeeinrichtungen, führte Wallner aus. Bis zum Jahr 2015 werden allein in die Modernisierung der Berufsschule in Feldkirch fast 17 Millionen Euro investiert.

   Den Lehrlingen von SPAR wünschte der Landeshauptmann für ihre restliche Lehrzeit alles Gute und viel Erfolg. Den Verantwortlichen von SPAR, allen voran dem Direktor der SPAR-Zentrale Vorarlberg, Gerhard Ritter, sowie dem Direktor der Landesberufsschule 2, Martin Alfare, dankte Wallner für die engagierte Kooperation. Mit 2.700 Lehrlingen – mehr als 220 davon in Vorarlberg – ist SPAR größter Lehrlingsausbildner Österreichs.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang