Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Freitag, 21.3.2014 12:34 Uhr

Schule/Wasser/Wettbewerb/Wallner/Schwärzler

Jugend setzt sich intensiv mit dem Thema „Wasser“ auseinander

Über 250 Einreichungen beim Plakatwettbewerb "Trinkwasser" – LH Wallner: "Erfreulich, wie sehr dieses wichtige Thema Kinder und Jugendliche beschäftigt"

Bregenz (VLK) – Rund 30 Schulklassen von Haupt-, Mittelschulen und Gymnasien aus ganz Vorarlberg beschäftigten sich im Rahmen eines Plakatwettbewerbs intensiv mit dem Lebensmittel Trinkwasser. Am Freitag (21. März) prämierten Landeshauptmann Markus Wallner und Landesrat Erich Schwärzler im Landhaus die besten Plakate. Jugendliche aus Mittelschulen und Gymnasien von Egg, Höchst, Levis und dem Kleinwalsertal entschieden den Wettbewerb für sich.

   "Vorarlberg verfügt über eine hohe Trinkwasserqualität. Das Ziel dieser Initiative ist, dass Kinder und Jugendliche sich selbstständig mit dem wertvollsten Bodenschatz unseres Landes auseinandersetzen", erläuterte  Landeshauptmann Wallner die Hintergründe des Projekts. "Unser Wasser", so der Landeshauptmann, "ist nicht nur als Trink- und Brauchwasser sondern auch als Rohstoff für die Wirtschaft und für die Energieerzeugung von elementarer Bedeutung. In diese Richtung zielte auch die im Jahr 2010 beschlossene Vorarlberger Wasserwirtschaftsstrategie. Wallner: "Darin sind die drei wesentlichen Themenbereiche abgesteckt: Schutz der Gewässer, Nutzung der Gewässer, Schutz vor den Gefahren des Wassers".  Besonderen Wert legt der Landeshauptmann auf die Position des Landes, wonach "die Wasserversorgung auch in Zukunft eine öffentliche Aufgabe bleiben soll." In diesem Zusammenhang betonte der Landeshauptmann erneut die entschiedene Ablehnung des Landes beim Thema Fracking im Bodenseeraum: "Der Bodensee ist ein wichtiger Trinkwasserspeicher. Ein Gefährdung dieses Schatzes durch eine Risikotechnologie wie das Fracking werden wir sicher nicht akzeptieren."

Plakatwettbewerb 

   Aus den über 250 Einreichungen wurden insgesamt zwölf Arbeiten ausgewählt. Die sechs besten Plakate werden nun professionell gedruckt und an alle Mittelschulen, Gymnasien und auch die Wasserversorger des Landes versendet. "Eine intelligente Werbekampagne fürs Wassertrinken von Jugendlichen für Jugendliche" beschreibt Wasserlandesrat  Erich Schwärzler die Wirkung des Wettbewerbs. In fächerübergreifenden Projekten wurde Wasser in seinen unterschiedlichen Aspekten betrachtet. In einer Reihe von Schulen wanderte das Thema vom Biologieunterricht zur Geografie und weiter in den Kunst- und Werkunterricht. Das Ergebnis der Auseinandersetzung mündete dort dann in die Gestaltung eines Plakates. Die Sieger erhielten Geldpreise im Gesamtwert von 3.700 Euro.

Die Preisträger:
Arian Rupp                 VMS Höchst                1. Hauptpreis Unterstufe      
Timea Schlitzer          BORG Egg                   1. Hauptpreis Oberstufe       
Edanur Özsoy             VMS Levis                   2. Hauptpreis Unterstufe      
Niklas Bantel, Jonas Brogger Mittel- und Realschule Kleinwalsertal          2. Hauptpreis Oberstufe
Dogukan Göker          VMS Levis       Unterstufe Sonderpreis Jury
Nikita Bruijn               BG Gallus        Oberstufe Sonderpreis Jury

Die Jury zeichnete weitere Schülerinnen und Schüler mit Anerkennungspreisen aus.

Werbekampagne für Trinkwasser

   Der "Plakatwettbewerb Trinkwasser" wurde in einer Kooperation der Abteilung Wasserwirtschaft der Vorarlberger Landesregierung mit dem Landesschulrat, der aks Gesundheit sowie der Fachhochschule Vorarlberg durchgeführt. 

   Eine Fachjury aus Expertinnen und Experten der Bereiche Wasserwirtschaft, Gesundheit, Pädagogik und Grafik-Design wählte aus einer Vielzahl von Einrichtungen herausragende Arbeiten aus.

UNO-Tag des Wassers

   Jedes Jahr Ende März erinnern die Vereinten Nationen weltweit an das wichtigste Lebensmittel der Erde. Die Vorarlberger Landesregierung nimmt traditionell den UNO-Tag des Wassers zum Anlass, mit ausgewählten Projekten zur Bewusstseinsbildung und Sensibilisierung rund um Thema, vom Hochwasserschutz über Revitalisierungsprojekte, von der Abwasserreinigung bis zur Trinkwasserversorgung, beizutragen. www.vorarlberg.at/wasser

Infobox

Redakteur/in: Thomas Mair (LageplanFahrplan)




TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang