Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Samstag, 3.5.2014 14:30 Uhr

Sicherheit/Feuerwehr/Wallner

Neues Einsatzfahrzeug der Ortsfeuerwehr Bludenz eingeweiht

Landeshauptmann Markus Wallner: "Moderne Ausrüstung stellt professionelle Hilfe im Ernstfall sicher"

Bludenz (VLK) – Mit Jahresbeginn hat die Bludenzer Ortsfeuerwehr eines der modernsten Rüstfahrzeuge des Landes in Dienst genommen. Am Samstag (3. Mai 2014) wurde das neue Einsatzgefährt im Beisein von Landeshauptmann Markus Wallner auf dem Brauereihof in Bludenz feierlich eingeweiht und erstmals öffentlich präsentiert. "Das Land wird seine Feuerwehren auch in Zukunft nach Kräften unterstützen", versicherte Wallner im Rahmen der Segnungsfeier.

Damit im Ernstfall Effizienz und rasche Einsatzbereitschaft im Sinne der Menschen gewährleistet werden können, sind unsere engagierten Feuerwehrleute auf funktions- und leistungsfähige Gerätschaften sowie eine hochwertige Infrastruktur angewiesen, stellte der Landeshauptmann bei der Veranstaltung klar. Vom modernen Gerät würden beide Seiten profitieren - jene, die auf Hilfe angewiesen sind ebenso wie die freiwillig tätigen Frauen und Männer, die oft genug auch unter Einsatz des eigenen Lebens das Sicherheitsniveau im Land hochhalten und eine unverzichtbare Sicherheitsarbeit verrichten, sagte Wallner: "Die Aufgabe des Landes liegt darin, in allen Regionen für optimale Rahmenbedingungen zu sorgen". Mehr als 2,9 Millionen Euro werden heuer von Landesseite allein in die bewährten Feuerwehr-Organisationsstrukturen investiert.

Modernes neues Einsatzfahrzeug

  
Beim neuen Fahrzeug der Ortsfeuerwehr Bludenz handelt es sich um ein so genanntes Schweres Rüstfahrzeug (SRFK), das neben der Normausrüstung unter anderem mit einer Krananlage, einem Einbaugenerator und einer Seilwinde ausgestattet und speziell für technische Einsätze konzipiert ist. Zudem rückt das SRFK sowohl im Rüstzug als auch im Gefahrgutzug aus. Die Gesamtkosten für das neue Fahrzeug beliefen sich auf knapp 800.000 Euro. Über den Landesfeuerwehr- bzw. Katastrophenfonds hat das Land die Anschaffung mit rund 600.000 Euro unterstützt. "Mit dem Fahrzeug ist die Ortsfeuerwehr Bludenz für kommende Einsätze bestens gerüstet", bekräftigte Wallner. Gesegnet wurde das Fahrzeug vom Bludenzer Stadtpfarrer Peter Haas.

Traditionsreiche Feuerwehr

  
Der Ortsfeuerwehr Bludenz gehören aktuell rund 80 aktive Mitglieder an. In der Bludenzer Feuerwehrjugend sind momentan sechs Burschen organisiert. Dazu kommen noch einmal rund 15 Passiv- bzw. Ehrenmitglieder. Die Wehr, die jährlich zwischen 100 und 120 Mal zu Einsätzen in und um Bludenz gerufen wird, feierte vor fünf Jahren ihr 140-jähriges Bestehen. Allen Mitgliedern der Ortsfeuerwehr mit Kommandant Georg Oberhauser an der Spitze dankte der Landeshauptmann für das Engagement und die hohe Motivation im Dienste der Sicherheit der Menschen im Land.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
  2. Datenschutz
© Land Vorarlberg
Seitenanfang