Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Samstag, 17.5.2014 9:00 Uhr

Wirtschaft/Betriebsbesuch/Rüdisser

Handwerk hat höchste Qualität

Betriebsbesuch von LSth. Rüdisser in Andelsbuch

Andelsbuch (VLK) – Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser überzeugte sich kürzlich von der hohen Innovations- und Leistungskraft heimischer Kleinbetriebe im Bregenzerwald: "Vorarlberg ist ein leistungsstarker Wirtschaftsstandort". Die heimische Wirtschaft werde heuer um 2,9 Prozent (Österreich 2 Prozent) wachsen, führt Rüdisser aus: "Dank dem herausragenden Engagement von Unternehmer und Beschäftigten in den Betrieben."

"Nichts ist Standard, immer ist es mehr" – so beschreibt der Andelsbucher Tischler Anton Mohr seine Unternehmensphilosophie. Nicht nur in Einzelanfertigungen, auch in Kleinserien bleibt das Endprodukt individuell anpassbar. Angefertigt werden Küchen, Tische, Stühle Betten und weitere Produkte aus hochwertigem Holz – "was zählt, ist die optimale und adäquate Umsetzung unserer hohen Ansprüche", betont Firmenchef Mohr. Das Unternehmen beschäftigt aktuell acht Mitarbeiter, davon ein Lehrling und ein integrativer Arbeitsplatz. Jährlich werden über 100 Kubikmeter Massivholz verarbeitet. Die Tischlerei ist eines von 85 Mitgliedern des Werkraum Bregenzerwald. www.tischlereimohr.at

  
Das Heizen mit alternativen Energieformen steht bei der Firma Siegfried Steurer GmbH im Mittelpunkt. Nachhaltige Energieversorgung funktioniert dann, wenn regionale Energieträger genutzt werden: Sonne, Holz, Wasser und Erde. Der Bregenzerwälder Handwerksbetrieb ist ein Vorreiter in der modernen Energietechnik.

  
Allein über 500 Solaranlagen wurden bereits errichtet. "Jahrelange handwerkliche Erfahrung, der Durst nach Wissen und der Mut, neue Wege zu gehen, haben uns zu einem gefragten Partner für sparsame und umweltfreundliche Energie-Lösungen gemacht", sagt Firmeninhaber Siegfried Steurer. Insgesamt sind 20 Mitarbeiter, davon fünf Lehrlinge, beschäftigt. www.steurer.co.at Autohaus Rüf kann auf eine 55-jährige Erfolgsgesichte blicken. In all den Jahren wurden die Investitionen im Gebäudebereich wie im Werkstatteinrichtungsbereich in

   Das
 einem überschaubaren Rahmen gehalten. Ein kontinuierlich gesundes Wachstum in allen Sparten des Autohauses war die Folge. Der Personalstand entwickelte sich entsprechend, die Söhne Reinhard, Walter und Erich sind bereits seit über 30 Jahren im Betrieb. 2008 folgte Enkel Alexander ihrem Beispiel. Nachdem Werner Rüf in den wohlverdienten Ruhestand gegangen ist, traten die drei Söhne die Betriebsnachfolge an. Die Lehrlingsausbildung und die ständige Weiterbildung des Fachpersonals ist für den ISO – zertifizierten Betrieb ein zentrales und wichtiges Thema. Vertrieben werden die Automarken VW und Audi. Das Unternehmen beschäftigt 14 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und bildet derzeit zwei Lehrlinge aus.
www.autohausruef.at

Infobox

Redakteur/in: Thomas Mair (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang