Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Donnerstag, 22.5.2014 19:35 Uhr

EU/Regionen/Föderalismus/Wallner

Landeshauptmann Wallner: "EU-Regionalförderung stärkt Vorarlberg"

Treffen mit Österreichs EU-Regionalkommissar Hahn im Landhaus – Besichtigung des Werkraums Bregenzerwald in Andelsbuch

Bregenz/Andelsbuch (VLK) – Zu einem Arbeitsgespräch haben sich heute, Donnerstag (22. Mai), in Bregenz Landeshauptmann Markus Wallner und Österreichs EU-Regionalkommissar Johannes Hahn getroffen. Im Gespräch wurden auch die vielen erfolgreichen, durch EU-Mittel kofinanzierten Projekte angesprochen, die seit dem Beitritt Österreichs zur Union im Jahr 1995 in Vorarlberg realisiert werden konnten. Als vorbildliches Projektbeispiel besichtigten Wallner und Hahn nach dem Treffen den Werkraum Bregenzerwald in Andelsbuch.

   Beim Arbeitsgespräch strich der Landeshauptmann einmal mehr die Bedeutung der Regionalförderungen gerade auch für wirtschaftlich starke und innovative Regionen hervor. "Sie sind die wirtschaftlichen Zugpferde und wichtige Impulsgeber für ganz Europa. Ihre Wirtschaftskraft kommt auch strukturschwächeren Gegenden zugute", betonte Wallner. Insofern sei es aus seiner Sicht absolut notwendig, dass auch diese Räume von der EU-Regionalpolitik profitieren.

Vielfältige Förder- und Programmschienen

   Vorarlberg hat in der ausgelaufenen Periode des Mehrjährigen Finanzrahmens der EU in nicht unbeträchtlichem Ausmaß von Kohäsionsmitteln profitiert. Seit dem Jahr 2007 wurden gut 30 Millionen Euro aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) für Vorarlberg lukriert. Über die Hälfte davon stammen aus dem Programm "Regionale Wettbewerbsfähigkeit". Rund 4,6 Millionen Euro flossen aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) ins Ländle und weitere knapp 7,5 Millionen aus dem 7. Rahmenprogramm für Forschung und Entwicklung. Über 200 Millionen Euro lukrierte Vorarlberg zudem als Förderungen für den landwirtschaftlichen Bereich. Und auch in der kommenden Periode von 2014 bis 2020 wird es trotz einiger Neuerungen wieder wichtige Impulse für Vorarlberg geben, die durch die diversen Förder- und Programmschienen ermöglicht werden. Rein finanziell betrachtet ist es bisher gelungen, "das, was wir in die EU einzahlen auch wieder herauszubekommen", so Wallner.

Besuch im Werkraum Bregenzerwald

   In Andelsbuch besichtigten der Landeshauptmann und der EU-Regionalkommissar am Donnerstagnachmittag den Werkraum Bregenzerwald. Gerade dieses Beispiel zeige, wie nachhaltig Vorarlberg von den Regionalförderprogrammen der EU profitiere, betonte Wallner beim Besuch. Der Werkraum Bregenzerwald – ein Zusammenschluss von 85 örtlichen Mitgliedsbetrieben aus rund 25 Handwerksbranchen – wurde von 2008 bis 2012 aus dem EFRE-Programm mit mehr als 90.000 Euro unterstützt. Zudem wurde die Errichtung des Werkraumhauses im Jahr 2013 mit knapp 570.000 Euro EU-kofinanziert.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang