Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Freitag, 23.5.2014 9:55 Uhr

Gesundheit/Autismus/Bernhard

Betreuung nach neuestem Stand für Menschen mit Autismus

LR Bernhard begrüßt Erfahrungsaustausch mit der Schweizer Stiftung Wehrenbach

Zürich/Bregenz (VLK) – Die Betreuung von erwachsenen Menschen mit Autismus oder anderen Wahrnehmungsbehinderungen hat sich die Schweizer Stiftung Wehrenbach zur Aufgabe gemacht. In Kleinwohnheimen wird diesen Menschen die erforderliche Begleitung und eine sinnvolle Beschäftigung geboten. Gemeinsam mit dem Leiter des Fach-Kompetenzteams "Autismus", Chefarzt Jan Di Pauli (LKH Rankweil), und Vertretern der Fachabteilung besuchte Gesundheitslandesrat Christian Bernhard kürzlich ein solches Heim im nahe Zürich gelegenen Bauma.

Gerade bei so komplexen Krankheitsbildern wie Autismus bzw. Autismusspektrumsstörungen spiele der Erfahrungsaustausch mit Spezialeinrichtungen eine wesentliche Rolle, betonte Landesrat Bernhard: "Dabei lernen wir neue Betreuungsformen mit integrativem Ansatz kennen – eine entscheidende Grundlage, um unserem Ziel näherzukommen, bestmögliche Betreuungsstrukturen im Lande zu schaffen."

Wehrenbach-Geschäftsführerin Marianne Wettstein und der Leiter des vor zwei Jahren erbauten Kleinwohnheimes "Zum Baumgarten", Urs Odermatt, gaben einen Einblick in die Einrichtung und deren Leitbild. Sie erläuterten, dass in den Kleinwohnheimen vereinzelt auch Menschen mit anderen Behinderungen aufgenommen werden, damit entsprechende Gemeinschaften entstehen können. Entscheidend sei dabei der Umstand, dass sich diese Personen in einer Gruppe von Menschen mit Autismus wohl fühlen.

Im Rahmen der Diskussion kam man weiters auf Strukturen und unterstützte Kommunikation, aber auch auf das brisante Thema Gewalt zu sprechen. In Anbetracht des beschränkten Platzangebotes (aktuell 32 Plätze in fünf Kleinwohnheimen) engagiert sich die Stiftung Wehrenbach auch in der Beratung für andere Behinderteneinrichtungen, damit diese in die Lage versetzt werden, neue Wohn- und Arbeitsplätze für Menschen mit Autismus zu schaffen.

Infobox

Redakteur/in: Karin Baldauf (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang