Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Mittwoch, 11.6.2014 7:57 Uhr

Jugend/Redewettbewerb/Schmid

Auch heuer gute Ergebnisse beim Bundesjugendredewettbewerb

Landesrätin Schmid gratuliert jungen Vorarlberger Redetalenten

Linz/Bregenz (VLK) – Beim Bundesjugendredewettbewerb in Linz erreichte Saskia Waibel (LBS Bregenz 3) den 2. Platz in der Kategorie "Klassische Rede der Berufsschulen". Eine weitere Stockerlplatzierung für Vorarlberg gab es durch Sophia Juen (Bundesgymnasium Bludenz), sie landete in der Kategorie "Neues Sprachrohr" auf dem 3. Platz.

Landesrätin Greti Schmid gratuliert den jungen Redetalenten zu ihren Erfolgen: "Das ist erneut eine erfreuliche Bestätigung, dass wir in Vorarlberg engagierte Jugendliche haben, die sich zu gesellschaftlichen Fragen Gedanken machen und in der Lage sind, ihren Standpunkt überzeugend zum Ausdruck zu bringen."

  
Schülerinnen und Schüler im Alter von 14 bis 20 Jahren aus allen Bundesländern und aus Südtirol lieferten beim Bundesbewerb in den verschiedenen Bewerbskategorien frische, interessante, teils auch sehr persönliche Stellungnahmen zu den von ihnen gewählten Themen. Saskia Waibel ging in ihrer Rede der Frage nach "Glück" nach, Sophia Juen brachte in der anspruchsvollen Kategorie "Neues Sprachrohr" – hier ist die Präsentationsform frei gestellt – einen Beitrag über "Eine Zeit, die 'Jetzt' heißt" auf die Bühne.

  
Als weitere Vertreterinnen bzw. Vertreter Vorarlbergs haben sich beim Landesbewerb Lena-Alexandra Feurstein (BG Bludenz), Annika Schneider (Sacré Coeur Riedenburg) und Maurice Lenz (BG Bregenz-Blumenstraße) für die Endrunde in Linz qualifiziert. Ihnen allen gilt Landesrätin Schmids Hochachtung: "Es gehört Mut dazu, sich als junger Mensch an ein Rednerpult zu stellen und vor anderen seine Meinung zu vertreten. Der Jugendredewettbewerb ist eine sehr wertvolle Erfahrung für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer."

Infobox

Redakteur/in: Gerhard Wirth (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang