Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Montag, 18.8.2014 19:00 Uhr

Sicherheit/Ehrenamt/Jugend/Wallner

Wallner: "Regionale Sicherheitsstrukturen weiter ausbauen"

Landeshauptmann nahm an "Sicherheitsstammtisch" im Klostertal teil – Würdigung für Feuerwehrjugend Braz

Innerbraz (VLK) – Im Feuerwehrhaus Braz nahm Landeshauptmann Markus Wallner am Montag (18. August) an einem "Sicherheitsstammtisch" teil. Gemeinsam mit den Rettungs- und Sicherheitskräften aus der Talschaft sprach er über die große Bedeutung von funktionierenden regionalen Sicherheitsstrukturen. Im Rahmen des Stammtisches wurde außerdem die beeindruckende Leistung der Jugendgruppe der Brazer Ortsfeuerwehr noch einmal gewürdigt. Deren Bewerbsgruppe holte sich heuer beim 35. Feuerwehrjugend-Leistungsbewerb in Alberschwende den Goldenen Jugendhelm.

   Sicherheit sei ein hohes Gut und in starkem Maße Ausdruck der Lebensqualität in einer Region, stellte Wallner in der Diskussion klar: "Die gute Sicherheitslage im Land verdanken wir zuallererst den professionell arbeitenden und motivierten Einsatzkräften. Sie sorgen innerhalb unserer funktionsfähigen regionalen Sicherheitsstrukturen dafür, dass Betroffene im Ernstfall rasche und kompetente Hilfe erhalten. Das ist auch deshalb möglich, weil die Hilfs- und Rettungsorganisationen perfekt aufeinander eingespielt sind". Die regionalen Sicherheitsstrukturen hätten sich mehrfach bewährt, bekräftigte Wallner. 

   Neben den hauptamtlich tätigen Frauen und Männern, die im Sicherheitsbereich tätig sind, dankte der Landeshauptmann insbesondere auch den vielen freiwillig engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. "Dieses unverzichtbare und wertvolle Engagement verdient allerhöchsten Respekt, Anerkennung und noch mehr Wertschätzung", betonte Wallner. Laut einer Befragung sind landesweit rund 13.500 Menschen im Bereich Sicherheit ehrenamtlich tätig. Das Land werde seiner Verantwortung weiterhin nachkommen und sich für optimale Rahmenbedingungen stark machen, versicherte der Landeshauptmann.

   Am "Sicherheitsstammtisch" nahmen Feuerwehrleute aus Stuben, Klösterle, Wald am Arlberg, Dalaas und Braz teil. Mit dabei waren zudem Mitglieder der Bergrettung Klösterle und der Bergrettung Dalaas/Braz, Angehörige von Lawinenkommissionen des Tales, die First Responder Gruppe Klostertal sowie Polizeikräfte der Polizeiinspektion Klösterle. Zum Stammtisch eingeladen waren auch sämtliche Gemeindevorstände aus dem Klostertal.

Feuerwehrjugend Braz gewürdigt

   Am Rande des Treffens wurde die Feuerwehrjugend Braz für ihren Erfolg bei den 35. Feuerwehrjugend-Leistungsbewerben in Alberschwende gefeiert. Die Bewerbsgruppe, die von Jugendleiter Stefan Mörtlitsch und Harald Willi betreut wird, konnte nach einer fehlerfreien Leistung den begehrten Goldenen Jugendhelm gewinnen. Der im Jahre 2001 gegründeten Feuerwehrjugend Braz gehören aktuell 14 Mitglieder an, darunter auch mehrere Mädchen. An der Spitze der traditionsreichen Feuerwehr steht Kommandant Eugen Burtscher.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang