Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Sonntag, 31.8.2014 9:00 Uhr

Soziales/Verkehr/Energie/Umwelt/Wallner/Schwärzler

Herbstmesse: Land bringt sich bei wichtigen Zukunftsthemen ein

Schwerpunkt "freiwillig engagiert", Neuauflage Energieautonomiedorf, Vorstellung der neuen, landesweit einheitlichen Radroutenbeschilderung und Auftritt bei "Artenreich"

Dornbirn (VLK) – Das Land Vorarlberg wird sich auf der 66. Herbstmesse vom 5. bis 9. September in Dornbirn bei wichtigen Zukunftsthemen engagiert einbringen, gibt Landeshauptmann Markus Wallner bekannt: "Ein wichtiges Signal wird mit dem Schwerpunkt 'freiwillig engagiert' gesetzt. Nach den Erfolgen in den Vorjahren wird es wieder das Energieautonomiedorf geben. Zudem wird Vorarlbergs neue, landesweit einheitliche Radroutenbeschilderung präsentiert". Mitwirken wird das Land darüber hinaus bei der ersten "Artenreich", der Messe in der Messe, die sich den Themen Forst, Jagd und Fischerei widmet.

   Integriert in den Themenbereich "Guter Rat & Information" in Halle 3 bringen Stadt Dornbirn und Messe Dornbirn zusammen mit dem Land das vielfältige und wertvolle Wirken von freiwillig Engagierten in Vorarlberg vor den Vorhang. Es präsentieren sich verschiedene Vereine sowie zahlreiche Institutionen und Organisationen und geben Einblicke in ihre Arbeit. "Wenn es um künftige Chancen und Perspektiven für unser Land geht, kommt dem freiwilligen Engagement eine ganz entscheidende Rolle zu. Das muss in der Öffentlichkeit klar vermittelt werden, denn vieles von dem, was wir an Vorarlberg schätzen, wäre ohne ihr Engagement nicht möglich", sagt der Landeshauptmann. Daher verdiene der großartige Einsatz laut Wallner größten Respekt, Dank und allerhöchste Anerkennung. "Zugleich muss immer wieder bewusst gemacht werden, dass dieses Engagement keine Selbstverständlichkeit ist. Auch diese Botschaft soll die Aktion dem Besucherpublikum vermitteln", erklärt der Landeshauptmann.

Neuauflage des Energieautonomiedorfes

   Viel Erfahrung und Know-How sowie große Fachkompetenz sind – wie schon bei den Frühjahrs- und Herbstmessen 2012 und 2013 – im Energieautonomiedorf versammelt. "Interessierte haben die Möglichkeit, sich im Dorf fachlich kompetent und umfassend informieren zu lassen", betonen Landeshauptmann Wallner und der für Energie und Umwelt zuständige Landesrat Erich Schwärzler. "Bewohnt" wird das Dorf auch diesmal wieder von Fachleuten aus dem Energiebereich. Die informierenden Institutionen und Betriebe beantworten grundsätzliche Fragen rund um die Themen Bauen, Sanieren und Elektromobilität ebenso wie speziellere Anliegen, etwa zu den verschiedenen Förderungsmöglichkeiten. Im Energieautonomiedorf, das sich im Bereich "Bau & Energie" in Halle 10 befindet, wird es am Freitag, Samstag und Sonntag jeweils Schwerpunktaktionen geben.

Neue Beschilderung für heimische Radwege-Infrastruktur

   Direkt beim Energieautonomiedorf wird auch Vorarlbergs neue, landesweit einheitliche Radroutenbeschilderung präsentiert. Über 800 Kilometer fahrradtauglicher Wege für den täglichen Verkehr schaffen in Vorarlberg attraktive Verbindungen. Damit diese auch gefunden werden, haben Land, Gemeinden und Interessenvertretungen gemeinsam ein Konzept für eine landesweit einheitliche Orientierung für Radfahrende erarbeitet. Rund 450 Kilometer werden bis Ende des Jahres mit der neuen grün-weißen Beschilderung ausgestattet sein. In Kombination mit lokalen Leitsystemen und anderen Informationsquellen entsteht ein Netz, das auch Nicht-Ortskundige gut nutzen können.

Innovatives "Rad-Navi" mit kostenlosen Karten

   Ergänzt wird die Radrouten-Beschilderung durch einen Online-Radroutenplaner und ein eigenes "Rad-Navi" als Smartphone-App. Beide Werkzeuge sind kostenfrei nutzbar. Das "Rad-Navi" für Android- und IOS-Smartphones überzeugt durch einfache Anwendbarkeit: nach dem Herunterladen aus den gewohnten App-Stores unterstützt es beim Navigieren ohne Internetverbindung und nach persönlich einstellbaren Präferenzen. Dank einer Kooperation mit dem Anbieter und dem EU-Projekt ALPSTAR stehen aktuelle Karten für Vorarlberg, für das Fürstentum Liechtenstein, für das St. Galler Rheintal und für das Umland des Bodensees bis 2016 kostenlos zur Verfügung (App-Download unter: www.bikenatureguide.org; Radroutenplaner auf radplaner.vmobil.at).

Landesforstdienst präsentiert Leistungen

   In Halle 7 wird der Landesforstdienst mit einem Informationsstand vertreten sein und allen Interessierten die konkreten Herausforderungen und Handlungsfelder sowie die Ziele der Vorarlberger Forststrategie 2018 und des Landesforstdienstes näher bringen. Zusätzlich wird ein Rahmenprogramm mit Waldpädagogik und Motorsägenvorführung mitbetreut. "Der Titel der Messe 'Artenreich' deckt sich mit dem vorrangigen Anliegen des Landes, nämlich artenreiche Wälder mit einem vielfältigen Wildbestand für uns und nachfolgende Generationen zu schaffen und zu bewahren", erklärt Landesrat Schwärzler. Im Rahmen der Messe "Artenreich" soll auch eine gemeinsame Forst- und Jägertagung zu den Themen "Naturnahe Waldbewirtschaftung im Bauernwald" sowie "Gams- und Steinwild – Zukunft" stattfinden. "Die Messe bietet allen Interessierten eine gute Gelegenheit, miteinander in Dialog zu treten und Kontakte zu knüpfen", freut sich Schwärzler.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)




TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang