Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Freitag, 5.9.2014 18:30 Uhr

Soziales/Integration/Wallner

Interkulturelles Fest "Unser aller Ländle" in feierlichem Rahmen eröffnet

Landeshauptmann Markus Wallner: "Integration erfordert Austausch und gegenseitiges Verständnis"

Bregenz (VLK) – Zum bereits zehnten Mal findet heuer das Interkulturelle Fest "Unser aller Ländle" statt. Am Freitag (5. September) wurde es von Landeshauptmann Markus Wallner am Hafengelände in Bregenz eröffnet. In seinen Grußworten rückte Wallner die Bedeutung der Aspekte Teilhabe, Sprache, Bildung und Eigeninitiative für die Integration in Vorarlberg in den Vordergrund. Integration erfordere Austausch und gegenseitiges Verständnis, machte der Landeshauptmann deutlich.

Das Fest sei ein gutes Beispiel dafür, wie engagiert Integration in Vorarlberg gelebt werde, sagte Wallner weiter. In diesem Zusammenhang hob er das im Jahr 2010 vom Vorarlberger Landtag einstimmig beschlossene Integrationsleitbild "Gemeinsam Zukunft gestalten" hervor, mit dem ein verbindlicher Rahmen für laufende und zukünftige Integrationsaktivitäten in Vorarlberg geschaffen wurde. Bewusst großes Augenmerk wird im Leitbild auf den Bereich Sprache und Bildung gelegt. "Wenn Kinder aber auch Erwachsene unabhängig von ihrer sozialen und ethnischen Herkunft ihre Potentiale entwickeln können, stärkt das den sozialen Zusammenhalt, die Attraktivität als Wohn- und Lebensraum und den Wirtschaftsstandort Vorarlberg", so Wallner.

Verantwortungsgemeinschaft als Basis

  
Hinter sämtlichen Bemühungen des Landes stehe das übergeordnete Ziel, für größtmögliche Chancengerechtigkeit zu sorgen. "Das kann nur auf Basis einer Verantwortungsgemeinschaft gelingen, in der die unterschiedlichen Organisationen und Menschen positiv zusammenwirken", führte der Landeshauptmann aus.

  
Im Rahmen des Interkulturellen Festes "Unser aller Ländle" werden noch bis Sonntag, 7. September 2014, hunderte Mitwirkende aus 16 Ländern eine beachtliche Vielfalt an Volkskultur und Kulinarik präsentieren. Mitwirkende beim heurigen Fest sind zugewanderte Menschen aus folgenden Herkunftsländern und Volksgruppen: Afrika, Aleviten, Frankreich, Griechenland, Kroatien, Marokko, Oberösterreich, Philippinen, Polen, Serbien, Slowenien, Steiermark, Südtirol, Tschetschenien und Türkei. Besonders macht die Veranstaltung, dass sie ausschließlich ehrenamtlich organisiert und durchgeführt wird.

  
Seit 1992 veranstaltet das Interkulturelle Komitee (IKK) Vorarlberg alle zwei bis drei Jahre interkulturelle Feste, mit dem Ziel, den Menschen echte Volkskultur nahe zu bringen und damit das Verständnis füreinander zu festigen und zu vertiefen. Die Begegnung und das Beisammensein stehen im Mittelpunkt.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang