Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Montag, 29.9.2014 8:36 Uhr

Tourismus/Statistik/Sommer

Mehr Urlaubsgäste, weniger Nächtigungen

Aktueller Tourismusbericht der Landesstelle für Statistik

Bregenz (VLK) – Der August 2014 hat den Vorarlberger Tourismusbetrieben im Vergleich zum Vorjahr ein Plus bei den Gästeankünften, aber leichte Rückgänge bei den Nächtigungszahlen beschert. 281.400 Gäste (+1,4 Prozent) haben mehr als 1,05 Millionen Übernachtungen (-0,8 Prozent) gebucht. In der bisherigen Sommersaion (Mai – August 2014) waren es insgesamt 776.400 Gäste (+0,3 Prozent) mit fast 2,64 Millionen Nächtigungen (-1,2 Prozent), so der aktuelle Tourismusbericht der Landesstelle für Statistik.

"In Summe ist es ein respektables Ergebnis", kommentiert Tourismusdirektor Christian Schützinger die August-Zahlen. Besonders positiv sei es in diesem Monat für die gewerblichen Vermieter gelaufen. Das Niveau liege im Bereich des letztjährigen Spitzenergebnisses. Wie in den Vorjahren sei wiederum eine Verschiebung von Privatzimmern auf private Ferienwohnungen zu beobachten, was dem Um- bzw. Ausbau zahlreicher Privatunterkünfte geschuldet sei. Aufgrund des Wetters sei das Ergebnis regional recht unterschiedlich ausgefallen, erläutert Schützinger: "Vor allem den Hochgebirgsregionen haben die Regentage zu schaffen gemacht. Deutlich sichtbar ist dies in der geringeren Auslastung der Schutzhütten."

  
Was die Herkunft der Gäste betrifft, so entwickeln sich der Schweizer und der niederländische Markt weiterhin sehr erfreulich, hingegen haben heuer von Mai bis August etwas weniger deutsche Gäste ihren Urlaub in Vorarlberg verbracht als 2013, vor allem aus dem größten Bundesland Nordrhein Westfalen. "Rückgänge gab es allerdings nur im Vergleich zum letztjährigen Rekordsommer. Im Vergleich mit den Jahren zuvor ist die Gästezahl stabil geblieben, die Aufenthaltsdauer wird aber noch kürzer", betont Schützinger.

  
Im Hinblick auf den weiteren Saisonverlauf bleibt Schützinger ebenso wie Vorarlbergs Tourismusreferent Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser optimistisch. Ein guter Herbst könne durchaus zu einer Verbesserung des Saisonergebnisses beitragen.

Infobox

Redakteur/in: Gerhard Wirth (LageplanFahrplan)




TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
  2. Datenschutz
© Land Vorarlberg
Seitenanfang