Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Freitag, 31.10.2014 8:28 Uhr

Bildung/Erwachsenenbildung/Wallner/Mennel

Knapp 1,9 Millionen Euro für Initiative "Erwachsenenbildung" in Vorarlberg

Finanzielle Mittel aufgestockt – LH Wallner und LR Mennel: "Wichtige Hilfestellung für Jugendliche ohne Pflichtschulabschluss sowie gering qualifizierte Erwachsene"

Bregenz (VLK) – Im Ministerrat wurde kürzlich die Fortführung der "Initiative Erwachsenenbildung" beschlossen. Auf eine Verlängerung der Maßnahme, die sich an Jugendliche ohne Pflichtschulabschluss und an gering qualifizierte Erwachsene richtet, hatte insbesondere auch Vorarlberg immer wieder gedrängt. Entsprechend erfreut nahmen Landeshauptmann Markus Wallner und Landesrätin Bernadette Mennel den Beschluss zur Kenntnis. "Bis Ende 2017 stehen knapp 1,9 Millionen Euro im Rahmen der Initiative 'Erwachsenenbildung' für Vorarlberg bereit", informiert Wallner.

Das Land unterstützt eine ganze Reihe von Maßnahmen, um all jenen zu helfen, die Gefahr laufen, den Anschluss zu verlieren. Eine davon ist das Bund-Länder-Programm "Erwachsenenbildung". Die Initiative läuft seit drei Jahren und wurde nun um weitere drei Jahre, bis Ende 2017, verlängert. Hauptzielgruppe sind Geringqualifizierte sowie junge Erwachsene ohne Pflichtschulabschluss. Im Rahmen der Initiative wird ihnen die Möglichkeit eröffnet, Basisbildung und Pflichtschulabschluss kostenfrei nachzuholen. Unter Basisbildung fallen jene zielgruppengerechten Kurse, in denen sich Jugendliche und junge Erwachsene ab dem 15. Lebensjahr ohne ausreichende Grundkompetenzen erforderliche Qualifikationen in den Bereichen Lesen, Schreiben, Rechnen sowie im Umgang mit dem Computer aneignen können.

Mittel noch einmal aufgestockt

  
"Gerade einkommensschwächere Personen werden von der Initiative ermutigt und bestärkt, wieder ins Bildungssystem einzusteigen und ihre Chancen im Leben und am Arbeitsmarkt zu nützen", ist Landeshauptmann Wallner überzeugt. Von Landesseite werden für die Maßnahme in den nächsten drei Jahren insgesamt 715.000 Euro zur Verfügung gestellt. Die übrigen Mittel kommen vom Bund und aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF). "Erfreulich ist, dass in der kommenden Periode, die 2015 anläuft, die Mittel noch einmal um 450.000 Euro aufgestockt werden konnten", freut sich Landesrätin Mennel.

Bewährte Initiative

  
Im Zeitraum 2012–2014 haben in Vorarlberg über die Initiative "Erwachsenenbildung" mehr als 250 Personen, vorwiegend Jugendliche und junge Erwachsene mit nicht ausreichenden Grundkompetenzen, Basisbildungskurse absolviert. Darüber hinaus konnten 150 Personen von den Lehrgängen zum Nachholen des Pflichtschulabschlusses profitieren.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
  2. Datenschutz
© Land Vorarlberg
Seitenanfang