Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Sonntag, 2.11.2014 9:00 Uhr

Soziales/Kinderbetreuung/Schule/Wallner

Wallner: "Kinder- und Schülerbetreuung wird konsequent ausgebaut"

Landesregierung beschloss Vorlage von zwei wichtigen Bund-Länder-Vereinbarungen an den Landtag

Bregenz (VLK) – Von den Mitgliedern der Vorarlberger Landesregierung wurde vor kurzem der Beschluss über die Vorlage der beiden Bund-Länder-Vereinbarungen zum weiteren Ausbau der institutionellen Kinderbetreuungsangebote sowie zum weiteren Ausbau von ganztägigen Schulformen an den Landtag gefasst, informieren Landeshauptmann Markus Wallner und Legistik-Landesrätin Bernadette Mennel.

"Es geht hier um die Zukunftschancen für unsere Kinder und Jugendlichen und darum, unsere Familien aktiv zu stärken und zu unterstützen, vor allem auch bei der besseren Vereinbarkeit von Familie und Berufsleben", unterstreicht Landeshauptmann Markus Wallner die Bedeutung der beiden Vereinbarungen zwischen Bund und Ländern.

  
In der 15a-Vereinbarung zum weiteren Ausbau der Kinderbetreuung geht es neben dem Ausbau der Betreuungsplätze um die Steigerung der Qualität in Kinderbetreuungseinrichtungen. Wesentliche Forderungen der Länder wurden berücksichtigt, insbesondere gestaltet sich das Abholen der Gelder nunmehr einfacher. Zudem können die Bundesmittel künftig wesentlich breiter eingesetzt werden, und zwar für die Schaffung von Räumlichkeiten, für Qualitätsverbesserungen in bestehenden Räumlichkeiten, zur Senkung der Betreuungsschlüssel, also für kleinere Kindergruppen pro Betreuer, für gemeindeübergreifende Projekte sowie für die Qualifikation des Betreuungspersonals. Von Bundesseite werden dafür insgesamt 305 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Davon fließen über 15 Millionen Euro an Vorarlberg. Die Länder erhöhen im Zuge der Kofinanzierung die Bundesmittel um weitere rund 135 Millionen Euro, die Kofinanzierung in Vorarlberg beträgt über 6,6 Millionen Euro. "Beim weiteren Ausbau stehen sowohl Quantität als auch Qualität im Mittelpunkt", betont der Landeshauptmann.

  
Für die Jahre 2014 bis 2018 werden für den Ausbau ganztägiger Schulformen von Bundesseite rund 490 Millionen Euro bereitgestellt. Davon gehen 21,6 Millionen Euro nach Vorarlberg. Der Ausbau der Schülerbetreuung war ein ganz zentraler Punkt des Vorarlberger Vorsitzes in der Landeshauptleutekonferenz. Die Betreuung werde bedarfsorientiert und flexibel angeboten, so Wallner.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang