Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Montag, 24.11.2014 8:35 Uhr

Gesundheit/Bildung/Medizinstudium/Bernhard

Unterstützung auf dem Weg zum Medizinstudium

Schloss Hofen wieder mit umfassenden Informations- und Vorbereitungsangeboten

Lochau (VLK) – Jährlich bemühen sich über 200 Vorarlberger Maturantinnen und Maturanten um einen Studienplatz in Medizin an einer österreichischen Universität. Damit möglichst viele von ihnen den Aufnahmetest bestehen, organisiert das Wissenschafts- und Weiterbildungszentrum Schloss Hofen mit Unterstützung des Landes Vorarlberg wieder mehrere Vorbereitungsangebote sowie einen Probetest. Dazu finden am Mittwoch, 3. Dezember 2014, Informationsveranstaltungen am Bundesgymnasium Feldkirch-Rebbergasse (12.00 Uhr) und am Bundesgymnasium Bregenz-Blumenstraße (15.30 Uhr) statt.

Um die hohe Qualität des Gesundheitssystems und der medizinischen Versorgung in Vorarlberg halten zu können, werden junge Ärztinnen und Ärzte für Nachbesetzungen in den Landesspitälern und im niedergelassenen Bereich gebraucht, betont Gesundheitslandesrat Christian Bernhard: "Deshalb haben wir großes Interesse, unsere Maturantinnen und Maturanten zu unterstützen, damit möglichst viele den ersten Schritt schaffen und tatsächlich ihr Medizinstudium in Angriff nehmen können."

   Der Andrang zum Medizinstudium ist nach wie vor groß. Das hängt zum einem mit dem Fach und zum anderen mit den späteren beruflichen Chancen zusammen. Zudem ist der Arbeitsmarkt sehr stark in Bewegung und die Nachfrage nach qualifizierten Medizinerinnen und Medizinern wird auch in Zukunft ungebrochen sein. Da aber die Zahl der Ausbildungsplätze an den Unis begrenzt ist, muss im Vorfeld der MedAT-H/Z durchlaufen werden, der über die Vergabe der Studienplätze entscheidet.

   Dieser Aufnahmetest verlangt schwerpunktmäßig naturwissenschaftliche Kenntnisse, zudem werden kognitive Fähigkeiten wie Merkfähigkeit und akademisches Denken überprüft. Der Test dauert sieben Stunden und ist für die Kandidatinnen und Kandidaten eine mentale und physische Herausforderung.

   Bei den Veranstaltungen am Mittwoch, 3. Dezember 2014, am Bundesgymnasium Feldkirch-Rebbergasse und am Bundesgymnasium Bregenz-Blumenstraße werden Vertreterinnen und Vertreter der Medizinischen Universität Innsbruck anwesend sein. Sie informieren zu den Studien Humanmedizin, Zahnmedizin & Molekulare Medizin, zum Aufnahmeverfahren und zu den Vorbereitungsangeboten. 

   Weitere Informationen erhalten Interessierte auch in Schloss Hofen unter der Telefonnummer 05574/4930-110 bzw. im Internet auf www.medizin-vorbereiten-studieren.at.

Infobox

Redakteur/in: Gerhard Wirth (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang