Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Freitag, 28.11.2014 11:28 Uhr

Soziales/Ehrung/Rüdisser/Rauch

Thomas Vogel für seine Verdienste im Sozialbereich ausgezeichnet

LSth. Karlheinz Rüdisser und LR Johannes Rauch übergaben das Verdienstzeichen des Landes Vorarlberg

Feldkirch (VLK) – Für sein jahrelanges, herausragendes Engagement und seine großen Verdienste im Sozialbereich ist Thomas Vogel, der langjährige Geschäftsführer der gemeinnützigen Gesellschaft aqua mühle frastanz, vor kurzem mit dem Verdienstzeichen des Landes Vorarlberg ausgezeichnet worden. Das Ehrenzeichen überreichten Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser und Landesrat Johannes Rauch in Vertretung von Landeshauptmann Markus Wallner. Aus gesundheitlichen Gründen hatte sich Vogel Ende 2013 aus der aqua mühle-Geschäftsführung zurückziehen müssen.

   Rund acht Jahre stand Thomas Vogel an der Spitze von aqua mühle in Frastanz. Als Geschäftsführer hat er mit innovativen Projekten im Bereich Arbeit und Beschäftigung einen wichtigen Beitrag dazu geleistet hat, dass dort, wo Zukunftsperspektiven fehlen, jene Schlüsselqualifikationen vermittelt werden, die einen (Wieder-)Einstieg in das berufliche und damit gesellschaftliche Leben ermöglichen. Ein Großteil der Maßnahmen richtet sich dabei an Jugendliche und junge Erwachsene in Vorarlberg. So konnte zum Beispiel im Herbst 2011 ein von aqua mühle initiiertes "Modellprojekt Vorarlberg" im Bereich Sozial- und Pflegelehre gestartet werden. Thomas Vogel hat die Soziallandschaft Vorarlbergs mit seinen innovativen Ansätzen entscheidend weiterentwickelt, betonen Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser und Landesrat Johannes Rauch

Zur Person

   Thomas Vogel wurde am 1. Oktober 1955 geboren. Nach seiner Ausbildung zum Diplom-Sozialarbeiter an der damaligen Akademie für Sozialarbeit in Bregenz praktizierte er ein Jahr im klinischen Setting im Landeskrankenhaus Rankweil als Sozialarbeiter. Anschließend wirkte er fast 15 Jahre beim Arbeitskreis für Vorsorge- und Sozialmedizin im Bereich der extramuralen Sozialpsychiatrie. In diese Zeit beim aks fallen zahlreiche in der damaligen Zeit neuartige Maßnahmen, etwa der Aufbau der ersten sozialpsychiatrischen Anlauf- und Beratungsstelle in Vorarlberg, die Einrichtung der ersten sozialpsychiatrischen Wohngemeinschaft und der Aufbau von Tagestrukturangeboten für Menschen mit psychischen Erkrankungen. Nach seiner Tätigkeit beim aks folgten mit der Gründung des Vereins "Wohnheim Mühlegasse" und der "Beschäftigungsinitiative Frastanz" neue Angebote an der Schnittstelle Sozialpsychiatrie mit Qualifizierung und Beschäftigung. Im Jahr 1998 beschritt Vogel mit der Gründung von "Phönix - Werkstatt für Soziales gGmbH" einen bis dahin völlig neuen Weg. Er nahm für die Umsetzung seiner Ideen und Visionen das wirtschaftliche Risiko der selbständigen Tätigkeit auf sich. In diese Zeit fallen Neuerungen wie beispielsweise die Schulsozialarbeit (Zick-Zack) oder die Gemeinwesen- und Siedlungsarbeit. Im Jahr 2005 wurden die drei Einrichtungen schließlich zur "aqua mühle frastanz - soziale dienste gGmbH" fusioniert.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang