Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Samstag, 29.11.2014 19:30 Uhr

Sicherheit/Feuerwehr/Wallner

Neue Einsatzfahrzeuge der Ortsfeuerwehr Hard eingeweiht

LH Markus Wallner: "Moderne Ausrüstung stellt professionelle Hilfe im Ernstfall sicher"

Hard (VLK) – Im Rahmen eines kleinen Festaktes im Feuerwehrgerätehaus der Ortsfeuerwehr Hard sind am Samstagabend (29. November 2014) die beiden neuen Einsatzfahrzeuge eingeweiht und offiziell in Dienst genommen worden. Für ihren langjährigen, engagierten Einsatz wurden zudem drei verdiente Feuerwehrleute mit Ehrenzeichen gewürdigt. Landeshauptmann Markus Wallner, der die Glückwünsche des Landes überbrachte, hob einmal mehr die Bedeutung von hochwertigen regionalen Sicherheitsstrukturen für das Land Vorarlberg hervor.

   "Ebenso wichtig wie die funktionsfähigen regionalen Sicherheitsstrukturen und die qualitativ hochwertigen Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten ist die Ausrüstung, die im Ernstfall für die engagierten Mitglieder in den Feuerwehren zur Verfügung steht", machte der Landeshauptmann beim Festakt deutlich. Vom modernen Gerät würden beide Seiten profitieren - jene, die auf Hilfe angewiesen sind ebenso wie die Männer und Frauen, die oft unter Einsatz des eigenen Lebens ihre wertvolle Sicherheitsarbeit verrichten, so Wallner weiter. Das Land werde seine Verantwortung gegenüber den heimischen Feuerwehren weiter ernst nehmen. Allen Mitgliedern der Ortsfeuerwehr Hard mit Kommandant Manfred Lerchenmüller an der Spitze dankte er für das Engagement und die hohe Motivation im Dienste der Sicherheit.

Weihe der neuen Einsatzfahrzeuge

   Eingeweiht und neu in Dienst genommen wurden zwei moderne und leistungsfähige Einsatzfahrzeuge. Neben einem Versorgungsfahrzeug, das mit Hebebühne ausgestattet auch Container mit Ausrüstungsgerät transportieren kann, wurde ein neues Kommandofunkfahrzeug angeschafft. Mit ihm wird das in die Jahre gekommene Vorgängermodell von 1984 ersetzt. Das neue Einsatzgefährt ist mit modernster Kommunikationstechnik ausgestattet und verfügt darüber hinaus über eine Wärmebildkamera mit Fernübertragung. An den Anschaffungskosten in Höhe von 282.000 Euro beteiligt sich das Land mit einer Unterstützung in Höhe von knapp 85.000 Euro.

Verdienstreiches Wirken gewürdigt

   Für ihr verdienstreiches Wirken wurden im Rahmen der Veranstaltung drei Mitglieder der Ortsfeuerwehr Hard geehrt. Hans Nagel und Heinz Hämmerle sind seit 50 Jahren und Erich Rinderer seit 40 Jahren für die Harder Ortsfeuerwehr aktiv. "Dieser Einsatz verdient Hochachtung und Anerkennung", zollte der Landeshauptmann den Männern Respekt.

Ortsfeuerwehr Hard

   Die Ortsfeuerwehr Hard feierte 2012 ihr 135-jähriges Bestehen. Dem Aktivstand der Wehr gehören aktuell rund 80 aktive Mitglieder an. In der Feuerwehrjugend sind derzeit 13 Mädchen und Burschen organisiert. Ein aktiver Seniorenstand von rund 25 Mann leistet zudem auf vielfältige Weise tatkräftige Unterstützung. Jährlich bewältigt die traditionsreiche Wehr zwischen 120 bis 130 Einsätze. Zum Einsatzraum zählt auch ein Teil des Bodensees. Mit den umliegenden Feuerwehren wird intensiv kooperiert.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang