Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Freitag, 23.1.2015 11:00 Uhr

Wirtschaft/Verkehr/ÖBB/Wallner/Rüdisser/Rauch

LH Wallner: "Ausbau des Güterbahnhofs Wolfurt auf Schiene"

Landeshauptmann gab mit Spatenstich das Startsignal für großzügige Erweiterung

Wolfurt/Lauterach (VLK) – Landeshauptmann Markus Wallner hat am Freitag (23. Jänner) gemeinsam mit Bundesminister Alois Stöger und den Bürgermeistern der Marktgemeinden Wolfurt und Lauterach, Christian Natter und Elmar Rhomberg, im Rahmen eines feierlichen Spatenstichs den offiziellen Startschuss für den Ausbau des Güterterminals gegeben. Knapp 70 Millionen Euro werden in drei Etappen bis Mitte 2018 investiert.

"Ausbau des Güterbahnhofs Wolfurt auf Schiene" .

Vor den rund 200 Gästen sprach Landeshauptmann Wallner von einem "historischen Tag für Vorarlberg". Das ambitionierte Infrastrukturprojekt nannte er einen weiteren "bedeutenden Meilenstein zur Stärkung des Wirtschaftsstandorts". Durch den Ausbau des Terminals würden die Kapazitäten mehr als verdoppelt, verdeutlichte der Landeshauptmann die Dimension des "Zukunftsprojektes, von dem Wirtschaft und Bevölkerung gleichermaßen profitieren werden". In die Infrastruktur investieren und damit den Standort stärken sei gerade angesichts der aktuell schwierigen Wirtschaftslage, in der sich Europa befindet, ein Gebot der Stunde, erklärte Wallner weiter: "Unsere Antwort darauf lautet: Investitionen hochhalten und wichtige Zukunftsbereiche entschlossen stärken".

Wallner: "Intensiv gekämpft"

Beim nun beginnenden Terminal-Ausbau handle es sich um eine dringend nötige Infrastrukturverbesserung, "für die intensiv gekämpft wurde", erinnerte Wallner. Der Güterbahnhof, der vor knapp 30 Jahren mit integriertem Terminal eröffnet wurde, zählt zu den wichtigsten Güterverkehrs-Knotenpunkten Österreichs. Wie dynamisch die Entwicklung vonstattenging, belegen die Umschlagsmengen. Aktuell werden Monat für Monat am Terminal so viele Container umgeschlagen wie im gesamten Jahr 1992. Mit dem Ausbau wird die Effizienz und Leistungsfähigkeit deutlich angehoben. Wallner: "Für den Erhalt unserer wirtschaftlichen Stärke ist eine gute Infrastruktur unerlässlich. Dazu gehört auch eine leistungsfähige Bahninfrastruktur".

"Freudentag für Vorarlberg"

Vorarlbergs Wirtschafts- und Verkehrsreferent Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser und Mobilitätslandesrat Johannes Rauch sprachen beim feierlichen Spatenstich von einem "Freudentag für Vorarlberg". Endlich kann das für die Vorarlberger Wirtschaft so wichtige Infrastrukturprojekt anlaufen, freute sich Rüdisser. Die Herausforderung bestünde jetzt darin, den Betrieb des Terminals trotz umfangreicher Baumaßnahmen möglichst ohne wesentliche Einschränkungen aufrecht zu halten, so Rüdisser. Der neue Terminal Wolfurt wird in allen Kategorien des Schienengüterverkehrs optimale, umweltfreundliche Entwicklungsmöglichkeiten eröffnen, betonte Landesrat Rauch. "Ein leistungsfähiges Schienennetz garantiert sowohl eine Verlagerung des Güterverkehrs von der Straße auf die Schiene als auch, dass die exportorientierten Unternehmen im Land ihre Waren schnell und zuverlässig liefern können", hob der Landesrat hervor.

Ambitioniertes Erweiterungsprojekt

Das Herz der Anlage bilden die vier je 600 Meter langen Containerladegleise, die in der kompletten Länge kranbar sind. Zwei riesige Brückenkräne schweben über den Gleisanlagen, den Abstellflächen für Container sowie dem Zufahrtsbereich der LKW. Entlang der Gleise befindet sich eine Abstellfläche für etwa 1.700 Container. Die Arbeiten werden in drei Hauptbauphasen unterteilt. Bis Mitte 2018 soll die gesamte Anlage fertiggestellt sein.

Infobox

Redakteur/in: admin (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang