Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Freitag, 6.2.2015 14:30 Uhr

Sport/Jugend/Wallner/Mennel

Empfang des Landes für Vorarlbergs erfolgreiche EYOF-Teilnehmer

Landeshauptmann Wallner und Sportlandesrätin Mennel: "Beifall, Anerkennung und Dank für großartige sportliche Leistungen"

Dornbirn (VLK) – Am Freitag (6. Februar) haben sich Landeshauptmann Markus Wallner und Sportlandesrätin Bernadette Mennel bei den 13 jungen Vorarlberger Athletinnen und Athleten bedankt, die das Land bei den Europäischen Olympischen Winter-Jugendspielen so erfolgreich vertreten haben. Mit fünf Medaillen, darunter drei Mal Gold, sowie vielen weiteren hervorragenden Platzierungen fällt die Bilanz für Vorarlberg auch sportlich sehr positiv aus. "Ganz Vorarlberg hat sich mit euch über die großartigen Leistungen gefreut", betonten Wallner und Mennel beim gemeinsamen Mittagessen in Dornbirn.

Empfang des Landes für Vorarlbergs erfolgreiche EYOF-Teilnehmer .

    Das vor einer Woche zu Ende gegangene European Youth Olympic Winter Festival (EYOF) 2015 in Vorarlberg und Liechtenstein sei geworden, was von allen Seiten so inständig erhofft wurde: "ein echtes Sportfest für die Jugend und mit der Jugend", verdeutlichten Wallner und Mennel beim Treffen mit den erfolgreichen heimischen Athletinnen und Athleten.


Nicht nur als Gastgeberland top


    Nicht nur als Gastgeberland hätte sich Vorarlberg einer großen sportinteressierten Weltöffentlichkeit perfekt präsentiert. Groß aufgezeigt hätten darüber hinaus auch die jungen Vorarlberger Sportlerinnen und Sportler, sagte Wallner. In dem Zusammenhang erinnerte er an die harte Arbeit, die hinter den sportlichen Spitzenleistungen steckt: "Neben den Athletinnen und Athleten haben sich auch die engagierten Betreuerteams, die Vereine und alle, die zum Erfolg beitragen, ein großes Dankeschön verdient".


"Dem Sportland Vorarlberg alle Ehre gemacht"


   "Mit euren erstklassigen Leistungen habt ihr dem Sportland Vorarlberg alle Ehre gemacht", freuten sich Landeshauptmann Markus Wallner und Sportlandesrätin Bernadette Mennel über die tollen Erfolge, die eingefahren werden konnten. Die gewonnenen Erfahrungen könnten den jungen Athletinnen und Athleten in Zukunft zugutekommen, meinte Mennel: "Ich bin mir sicher, dass die guten Ergebnisse für unseren Sport-Nachwuchs ein weiterer Ansporn sind". Einmal mehr hob sie die Olympia-Atmosphäre an den Wettkampfstätten hervor, die während der Winter-Jugendspiele deutlich wahrnehmbar gewesen ist. Von Wallner und Mennel ein weiteres Mal gewürdigt wurde die Arbeit, die von den vielen freiwillig engagierten Helferinnen und Helfern geleistet wurde. 1.200 Personen haben sich in 17 Einsatzbereichen freiwillig eingesetzt. "Eine Leistung, die großen Respekt verdient", sagte Wallner.

Sportliche Spitzenleistungen


    Aus Vorarlberg waren bei den 12. Europäischen Olympischen Winter-Jugendspielen insgesamt 13 junge Athletinnen und Athleten am Start. Pascal Fritz aus Bartholomäberg erkämpfte Gold im Riesentorlauf (Ski Alpin) und Gold im Teambewerb. Gold im Teambewerb Ski Alpin sicherte sich zudem Katharina Liensberger aus Göfis, dazu eine Bronzemedaille im Riesentorlauf und einen 8. Rang im Slalom. Fabian Hartmann aus Sulz holte Silber im Snowboardcross und einen 7. Rang im Teambewerb. Aber auch abseits der Medaillenränge sind beachtliche Leistungen abgeliefert worden. Xaver Kuster aus Höchst konnte im Boardercross Einzel ins Finale der besten 16 vorstoßen. Elina Batruel aus Hohenems erreichte das Viertelfinale im Boardercross Einzel und holte sich im Teambewerb den 7. Rang. Das Viertelfinale im Boardercross Einzel erreichte auch Victoria Boric aus Silbertal. Die Vorarlberger Eishockeycracks Timo Demuth aus Hohenems, Kai Fässler, Jannik Maximilian Fröwis, Jonas Josef Kofler und David König (alle aus Dornbirn) sowie Gregor Johann Pilgram und Dennis Sticha (beide aus Feldkirch) erreichten mit dem Team Platz 6.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang