Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Freitag, 6.2.2015 19:00 Uhr

Wirtschaft/Tourismus/Wallner/Rüdisser

Damüls: Neue 6er-Sesselbahn Sunnegg offiziell eröffnet

LH Wallner und LSth. Rüdisser: "Erneute Investition in Qualität, Sicherheit und Komfort"

Damüls (VLK) – Im Schigebiet Damüls-Mellau-Faschina wird weiter kräftig in die Attraktivität der Infrastruktur investiert. Von den Damülser Seilbahnen wurde die im Jahr 1982 errichtete Doppelsesselbahn Sunnegg zu einer modernen 6er-Sesselbahn ausgebaut. Die Anlage konnte pünktlich zum Beginn der Wintersaison ihren Betrieb aufnehmen. Im Beisein von Landeshauptmann Markus Wallner und Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser wurde die moderne Bahn am Freitag (6. Februar) bei der Talstation offiziell eröffnet.

    In seinen Grußworten sprach Landeshauptmann Wallner von einem "Vorzeigeprojekt in Sachen verantwortungsvoller, umweltbewusster Infrastrukturausbau". Schon in der Planungsphase hätten die Projektverantwortlichen großen Wert auf eine umsichtige Integration der Anlage in die örtliche Bergwelt gelegt. Indem die neue Bergstation nicht an alter Stelle sondern etwas versetzt an einem neuen Standort errichtet wurde, war es möglich, den bisherigen Gratlift abzubauen. Ein weiterer positiver Nebeneffekt: Durch die Neupositionierung ist die Fernwirkung der Bergstation deutlich minimiert worden. Lobende Worte fand Wallner auch für die "qualitätsvolle Architektur", auf die sowohl bei der Tal-, als auch bei der Bergstation geachtet wurde.


Mehr Qualität, Sicherheit und Komfort


    Die neue Sesselbahn ist mit insgesamt 55 Sesseln bestückt, die über eine Sitzheizung verfügen und mit Wetterschutzhauben und Kindersicherung ausgestattet sind. Bei einer horizontalen Länge von rund einem Kilometer überwindet die moderne Bahn insgesamt 374 Höhenmeter bei einer Fahrgeschwindigkeit von fünf Metern pro Sekunde und einer Fahrtzeit von nur vier Minuten. In einer Stunde können bis zu 2.400 Personen befördert werden – um knapp 700 Fahrgäste mehr als die frühere Zweiersessel-Liftanlage. Die verbesserte Infrastruktur mit dem Plus an Qualität, Sicherheit und Komfort komme Gästen und Einheimischen gleichermaßen zugute, machte der Landeshauptmann deutlich. Im Zuge des Projekts wurden in Summe rund 8,5 Millionen Euro investiert.


Wertschöpfung in Region gehalten


   Als erfreulich wertete Landeshauptmann Markus Wallner den Umstand, dass bei der Realisierung der neuen Sunnegg-Bahn fast ausschließlich heimische Unternehmen zum Zug gekommen sind: "Wenn Aufträge, Nachfrage und Wertschöpfung in der Region bleiben, profitieren davon zuallererst die Menschen vor Ort". Musikalisch umrahmt wurde die offizielle Eröffnung vom Musikverein Alpenklänge Damüls. Die feierliche Segnung der Liftanlage nahm Pfarrer Georg Willam vor.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang