Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Samstag, 21.2.2015 11:00 Uhr

Sicherheit/Wasserrettung/Sonderegger

LTP Sonderegger würdigte Einsatzkräfte der Wasserrettung

"Zahllose Menschen verdanken der Wasserrettung ihr Leben"

Feldkirch (VLK) – Im Notfall sind sie rasch zur Stelle, die Mitglieder der Österreichischen Wasserrettung. Bei der Jahrestagung der ÖWR-Abteilung Feldkirch-Frastanz am Freitagabend (20. Februar 2015) sprach Landtagspräsident Harald Sonderegger den über hundert Mitgliedern seinen Dank für den selbstlosen Einsatz im Dienst der Gemeinschaft aus.

Bei der Veranstaltung in der Rettungszentrale Feldkirch betonte Sonderegger die Bedeutung der Ehrenamtlichen in Hilfs- und Rettungsorganisationen wie der Wasserrettung: "Landesweit leisten etwa 550 Wasserretterinnen und -retter in zehn Abteilungen unter der Wahrung der Grundsätze Menschlichkeit, Freiwilligkeit, Einheit und Kameradschaft großartige, in vielen Fällen lebensrettende Arbeit. Schwimmkurse für Jung und Alt sowie die Rettungsschwimmer-Aus- und Fortbildung sind ein unverzichtbarer Beitrag für die Sicherheit. Zahllose Menschen verdanken ihr Leben und die Unversehrtheit von Hab und Gut dem prompten und fachkundigen Einsatz der Wasserrettung."


   Das zeitgemäße Ausbildungskonzept hat sich bewährt, die Zahl der ehrenamtlichen Wasserretterinnen bzw. Wasserretter steigt kontinuierlich. "Sicherheit durch regionale Strukturen" ist laut Landtagspräsident Sonderegger auch hier von entscheidender Bedeutung – sei es bei der Rettung von in Not geratenen Personen, bei Veranstaltungsüberwachungen oder bei der Bergung von Sachgütern.

Für ihre tagtägliche Einsatzbereitschaft und ihre hervorragenden Leistungen im Dienste ihrer Mitmenschen und des Landes – jährlich ca. 900 Einsätze mit rund 11.000 Einsatzstunden – sprach Sonderegger allen Einsatzkräften seinen Dank aus.

Das Land Vorarlberg unterstützt die Wasserrettung mit einem jährlichen Beitrag aus dem Rettungsfonds in Höhe von ca. 430.000 Euro.

Infobox

Redakteur/in: (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang