Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Freitag, 27.2.2015 9:32 Uhr

Tourismus/Statistik/Winter

Rekord bei der Zahl der Urlaubsgäste, aber weniger Nächtigungen

Aktueller Tourismusbericht der Landesstelle für Statistik

Bregenz (VLK) – Die Schneefälle zu Jahresbeginn haben sich erfreulich auf den Wintertourismus in Vorarlberg ausgewirkt. Nach einem starken Jänner weist die Zwischenbilanz der laufenden Wintersaison 2014/15 einen Rekord bei der Zahl der Urlaubsgäste aus, die Nächtigungszahl liegt noch hinter der des letzten Winters. Aber mittlerweile läuft die Saison wunschgemäß, zeigen sich Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser und Tourismusdirektor Christian Schützinger optimistisch.

Im Jänner 2015 haben rund 266.000 Gäste rund 1,13 Millionen Übernachtungen in Vorarlberg gebucht. Das ist eine Steigerung um 9,6 Prozent bei den Ankünften und ein Rückgang um 0,8 Prozent bei den Nächtigungen. Im Zeitraum November 2014 bis Jänner 2015 zählten die heimischen Tourismusbetriebe insgesamt 502.500 Gäste – so viele wie noch nie – mit zusammen 1,97 Millionen Übernachtungen. Das heißt, der Urlauberrekord der letzten Wintersaison wurde nochmals um 1,1 Prozent übertroffen, aber es wurden um 4,3 Prozent weniger Nächtigungen gebucht.

   Die Erklärung von Tourismusdirektor Schützinger: "Urlauber aus den Nahräumen haben besonders stark auf den Wintereinbruch reagiert und sich spontan für Aufenthalte in Vorarlbergs Skigebieten entschlossen – allerdings hauptsächlich für Kurzurlaube übers Wochenende, wie an der durchschnittlich kürzeren Aufenthaltsdauer ablesbar ist."

   Mit Blick auf die weitere Saison meint Schützinger, dass Verbesserungen bei den Übernachtungszahlen durchaus noch erzielt werden können: "Da die Osterferien heuer recht früh fallen, ist ein gewisser Optimismus angebracht. Ob wir den schleppenden Start damit kompensieren werden, wird sich aber erst am Saisonende zeigen."

Infobox

Redakteur/in: Gerhard Wirth (LageplanFahrplan)




TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang