Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Donnerstag, 5.3.2015 8:39 Uhr

Soziales/Frauen/Wiesflecker

Weltfrauentag: Chancengleichheit aktiv fördern

LR Wiesflecker: "Gleichstellung der Geschlechter in allen Bereichen"

Bregenz (VLK) – Schon seit über 100 Jahren wird alljährlich der Internationale Frauentag am 8. März gefeiert. Entstanden ist er in der Zeit um das Jahr 1910 im Kampf um die Gleichberechtigung und das Wahlrecht für Frauen. "Auf dem Weg in Richtung Geschlechtergerechtigkeit wurde in den letzten Jahrzehnten zwar schon viel erreicht, die Entwicklung ist aber längst nicht abgeschlossen", erklärt Frauenreferentin und Landesrätin Katharina Wiesflecker zum bevorstehenden Weltfrauentag am Sonntag, 8. März 2015.

In der heutigen Zeit wird der Internationale Frauentag zum Anlass genommen, um darüber nachzudenken, was für die Chancengleichheit der Geschlechter erreicht wurde und was noch fehlt. Die Aktualisierung der Vorarlberger Gleichstellungsindikatoren 2014 zeigt diesbezüglich eine erfreuliche Bilanz auf: die aktive Mitwirkung von Frauen in der Politik ist gestiegen, Frauen haben in der Bildung stark aufgeholt, die Rahmenbedingungen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf sind verbessert und die Frauenrechte gestärkt; "Wir haben im Land viele engagierte Frauen, die sich in Frauennetzwerken, Institutionen, Vereinen und Betrieben für Gleichstellung einsetzen", freut sich die Landesrätin.

   Trotz der positiven Entwicklung in den letzten Jahren zeigt die tägliche Praxis, belegt durch statistische Zahlen, dass Frauen in vielen Bereichen – insbesondere auf dem Arbeitsmarkt – immer noch stark benachteiligt und von Alltagssexismus und Gewalt betroffen sind. "Wir werden weiterhin Maßnahmen zur Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf setzen und auf Gleichstellung von gleichem Lohn für gleichwertige Arbeit achten", betont Wiesflecker. Darüber hinaus werde das Land auch künftig in der Auseinandersetzung mit Rollenbildern aufzeigen, dass traditionelle Rollenbilder kritisch hinterfragt werden.

   Die Schwerpunkte der kommenden Jahre liegen auf der Einführung eines Mindestlohnes, dem Ausbau kostenfreier Kinderbetreuung für armutsgefährdete Frauen und Familien sowie der Gewährleistung der sozialen Sicherheit im Alter. Gleichstellung sei ein zukunftsweisender gesellschaftlicher und politischer Prozess, der alle Abteilungen und Institutionen betrifft. Nur gemeinsam könne es gelingen, gesamtgesellschaftlich Fortschritte zu erzielen auf dem Weg zur tatsächlichen Gleichstellung, so die Landesrätin.

   Anlässlich des Internationalen Frauentages 2015 findet das „Frühstück:Wiedereinstieg“ am Freitag, 6. März 2015 von 9.00 bis 11.30 Uhr in der Arbeiterkammer Vorarlberg statt. Zudem laden die Frauensprecherinnen des Frauennetzwerks Vorarlberg am Samstag, 7. März 2015 um 17:00 Uhr ins Pfarrheim Hörbranz zu einem besonderen Abend mit Impulsreferaten, Podiumsdiskussion und einer kleinen Ausstellung zum Thema Gleichberechtigung und Gleichstellung ein. Weiters findet am Samstag, 7. März 2015 von 15.00 bis 19.00 Uhr im Mädchenzentrum Amazone ein "Open House" statt.

   Nähere Informationen unter: www.vorarlberg.at/frauen

Infobox

Redakteur/in: Pelin Özmen (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang